Öko-Test: Mehr als die Hälfte der Kinderduschgele sind “sehr gut”

Viele Hersteller von Kinderduschgelen verwenden eine Substanz, die bitter schmeckt - so soll sie ein versehentliches Verschlucken verhindern.

Viele Hersteller von Kinderduschgelen verwenden eine Substanz, die bitter schmeckt - so soll sie ein versehentliches Verschlucken verhindern.

Eltern erwarten von Kinderduschgelen, dass diese nicht nur gute Inhaltsstoffe enthalten, sondern auch die Haut der Kleinen schützt. Laut Öko-Test (Ausgabe 1/2020) tun das die meisten: 15 von 24 getesteten Duschgelen schneiden “sehr gut” ab und können bedenkenlos genutzt werden. Vier Produkte schneiden “gut” ab - fünf der Duschgele schneiden mittelmäßig ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wenig Kritik von Öko-Test

Alle getesteten Produkte sind zwar parfümiert, aber die Hersteller verwenden bei Kinderduschgelen Duftstoffe, die als unproblematisch gelten. Viele Duschgele enthalten außerdem sanftere Tenside als Erwachsenenduschgele.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In 13 Duschgelen ist zudem eine Substanz beigemischt, die äußerst bitter schmeckt und so gegen Verschlucken der Produkte helfen soll.

Kritik gibt es nur wenig von Öko-Test. So bemängeln die Tester in einem Duschgel etwa einen umstrittenen Konservierungsstoff und in einigen anderen Duschgelen wasserlösliche Kunststoffverbindungen. In sieben Duschgelen werden außerdem schaumbildende Tenside eingesetzt, die die Haut für Fremdstoffe durchlässiger machen können.

Mehr aus Lifestyle

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen