Sprit deutlich günstiger

Frankreich erhöht Tankrabatt auf 30 Cent – und lockt Benzintouristen aus Deutschland

Eine Frau betankt ihr Auto an einer Tankstelle im Südwesten Frankreichs.

Eine Frau betankt ihr Auto an einer Tankstelle im Südwesten Frankreichs.

Paris. Während in Deutschland der sogenannte Tankrabatt ausgelaufen ist, hat Frankreich in der Nacht zum Donnerstag den Nachlass an der Zapfsäule erhöht. Statt bisher 18 Cent wird im September und Oktober auf dem Festland ein Rabatt von 30 Cent pro Liter Benzin oder Diesel gewährt. Auf Korsika und in einigen Überseegebieten gilt laut Wirtschaftsministerium nur ein geringerer Preisnachlass.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den Folgemonaten soll der Tankrabatt dann aber auch in Frankreich abschmelzen. Im November und Dezember soll er auf dem Festland auf 10 Cent verringert werden und zum Jahresende ganz auslaufen.

Auslaufen des Tankrabatts sorgt für deutlich höhere Spritpreise

Autofahrer müssen sich auf deutlich steigende Spritpreise einstellen. Der vorübergehende Tankrabatt in Deutschland gilt seit Mitternacht nicht mehr.

Der Tankrabatt ist Teil eines Pakets, das die Kaufkraft der Französinnen und Franzosen erhöhen soll. Steigende Preise und eine Anhebung der Kaufkraft sind zwei der Themen, die die französische Gesellschaft einer aktuellen Umfrage des Instituts Ifop zufolge derzeit als am wichtigsten ansieht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele Autos vor grenznaher Tankstelle in Straßburg

Unterdessen wird wegen vergleichsweise niedriger Spritpreise das Tanken in Frankreich bei deutschen Autofahrern beliebter. Wie eine Verantwortliche einer grenznahen Tankstelle in Straßburg berichtete, seien rund 70 Prozent der Kundinnen und Kunden am Donnerstag aus dem benachbarten Deutschland gekommen. An der Tankstelle unweit der Europa-Brücke warteten zahlreiche Autofahrer aus Frankreich und Deutschland.

„Bei uns kostet Super E10 inzwischen über zwei Euro“, sagte ein Mann aus Kehl (Ortenaukreis). „Hier (in Frankreich) ist es heute über 50 Cents preiswerter.“

RND/dpa/seb

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken