Günstiger Sprit

Tankrabatt-Ende: Diese Apps helfen, die günstigste Tankstelle zu finden

Verschiedene Apps helfen dabei, die günstigste Tankstelle zu finden.

Verschiedene Apps helfen dabei, die günstigste Tankstelle zu finden.

Hannover. In der Nacht vom 31. August auf den 1. September läuft der sogenannte Tankrabatt aus. Er galt seit dem 1. Juni gemeinsam mit dem 9-Euro-Ticket, um Verbraucherinnen und Verbraucher angesichts der hohen Energiepreise zu entlasten. Klar ist: Die Preise könnten mit dem Ende der Maßnahme wieder deutlich steigen, rechnerisch um etwa 35 Cent für Benzin und 17 Cent für Diesel. Der ADAC rechnet aber zunächst nicht mit einem sprunghaften Anstieg, weil auch Tankstellenbetreiber durch den Rabatt günstiger einkaufen. Deshalb sei davon auszugehen, dass sie ihre Treibstofftanks vor dem 1. September noch einmal auffüllten und Benzin und Diesel dann zunächst weiter vergünstigt abgäben, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Trotzdem steht fest: Autofahrerinnen und Autofahrer werden künftig wieder tiefer in die Tasche greifen müssen. Mit einer Preisapp kann man sich aber schnell einen Überblick über die Preise verschaffen – und herausfinden, wo der Sprit am günstigsten ist. Das Problem: Manche Anbieter verlangen Geld, um Werbung abzuschalten oder geben Daten an Dritte weiter. Wir haben uns die bekanntesten Apps genauer angesehen:

clever-tanken.de

Eine der bekanntesten Apps ist clever-tanken.de. Früher konnten die Nutzerinnen und Nutzer hier selbst die Preise melden. Da die App sehr verbreitet war, bestach die Anwendung mit einer großen Abdeckung der Tankstellen und aktuellen Preisen. Mittlerweile wird die App auch mit den Daten der Markttransparenzstelle gespeist, jedoch werden auch immer noch eigene Preise recherchiert. Hier können besonders viele Kraftstoffe ausgewählt werden – auch Autogas und Bioethanol. Die Suchergebnisse lassen sich alpha­betisch, nach Preis oder Entfernung sortieren sowie als Kartendar­stellung anzeigen. Um die Werbung loszuwerden, müssen Nutzerinnen und Nutzer – Android wie Apple – 2,29 Euro bezahlen. Die App gibt nur benötigte Daten weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

ADAC Spritpreise

Der größte Deutsche Automobilclub bietet ebenfalls einen Spritpreismonitor an. Die Daten werden ausschließlich von der Markt­trans­parenz­stelle bezogen, Nutzerinnen und Nutzer können aber fehlerhafte Preise melden. Die Tankstellen können in einer Listen- oder Kartenansicht angezeigt werden. Als Kraftstoff kann Super E10, Super und Diesel ausgewählt werden. Andere Spritarten wie Autogas bleiben außen vor. Außerdem bietet die App einen Staumelder an und sendet keine Daten an dritte weiter, die nicht unbedingt nötig sind. Außerdem arbeitet die App kostenlos ohne Werbung.

TankenApp mit Benzinpreistrend

Die App zeigt die günstigste Tankstelle im Umkreis an und den Preis der nächsten Tankstelle. Außerdem gibt es eine Preisprognose, die hilft einzuschätzen, ob es sich lohnt, mit der nächsten Tankfüllung zu warten. Allerdings beschweren sich in den Rezensionen viele Nutzerinnen und Nutzer über aufdringliche Werbung und daher lange Wartezeiten. Auch nimmt es die App mit dem Datenschutz nicht so genau: Bei Android wird eine Geräte-Identifikations­nummer und der Name des genutzten Mobil­funk­netz­betreibers an Drittanbieter gesendet. Bei Apples iOS wird Name des genutzten Mobil­funk­netz­betreibers an den Server des Anbieters gesendet. Die App wurde von t-online entwickelt. Bei Android kann man die Werbung für 3,59 Euro ausblenden, bei Apple für 4,49 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

richtig-tanken.de

Die App besitzt unter anderem eine Möglichkeit, Favoriten anzulegen und bundesweite Preise zu vergleichen – praktisch für Pendlerinnen und Pendler. Weniger gelungen ist hingegen das Design, es könnte moderner wirken. Auf kleineren Handys könnte es unleserlich wirken. Die App ist kostenlos und finanziert sich über Werbeeinnahmen, eine Pro-Version gibt es nicht.

mehr-tanken.de

Die Auswahl der Spritsorten ist vorbildlich groß. Außerdem kann man Tankstellen speichern und sich ein eigenes Profil anlegen. Dies ist in der Basis-Version kostenlos, wer jedoch spezielle Funktionen wie ein Widget nutzen möchte und auf Werbung verzichten will, der kann das mit In-App-Kauf für 2,99 Euro freischalten. Der Preis gilt sowohl für Android wie auch iOS. Die App sendet den Namen des genutzten Mobil­funk­netz­betreibers an Dritt­firmen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Apps sind auf der Seite des Bundeskartellamtes zu finden.

mit Material der dpa

Mehr aus Wirtschaft regional

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken