„Geldwäscheverdachtsmeldungen“

Razzia bei Deutscher Bank: Bundeskriminalamt und Bafin durchsuchen Sitz in Frankfurt

Wolken ziehen über die Zentrale der Deutschen Bank, während sich der Wolkenhimmel in der Fassade spiegelt. (Archivbild)

Wolken ziehen über die Zentrale der Deutschen Bank, während sich der Wolkenhimmel in der Fassade spiegelt. (Archivbild)

Frankfurt/Main. Bei der Deutschen Bank hat es am Freitag eine Razzia gegeben. Beamte der Staatsanwaltschaft Frankfurt, des Bundeskriminalamts und der Finanzaufsicht Bafin hätten am Vormittag Räumlichkeiten des Geldhauses durchsucht, teilte die Justiz in Frankfurt mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hintergrund sei ein Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Frankfurt. Weitere Auskünfte könnten „aufgrund der andauernden Ermittlungsmaßnahmen“ nicht erteilt werden, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Finanzen im Blick zu behalten - eine Haushaltsbuch-App ist eine.

Digitales Haushaltsbuch: So behalten Sie die Kontrolle über Ihre Finanzen

Wer seine Ausgaben mit einem Haushaltsbuch im Blick behält, kann schnell Eurofresser und Einsparpotenziale ermitteln. Apps helfen bei der digitalen Datenerfassung – doch sind die Anwendungen auch sicher?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Deutsche Bank erklärte, es handele sich um eine Ermittlungsmaßnahme „im Zusammenhang mit Geldwäscheverdachtsmeldungen, die die Bank abgegeben hat“. Das Institut kooperiere „vollumfänglich mit den Behörden“. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen