Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige

"Wasser marsch" auf smarte Art

Beete und Rasen mit einer automatischen Gartenbewässerung besser versorgen

"Wasser marsch" auf smarte Art Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Die automatische Bewässerung verbindet mehr Komfort mit einemsparsameren Wasserverbrauch. Foto: djd/www.rainpro.de

Das Frühjahr beginnt gefühlt immer zeitiger und der Sommer ist tendenziell heißer und trockener. Aufmerksame Gartenbesitzerspüren diese klimatischen Veränderungen bereits seit geraumer Zeit. Mit langandauernden Dürrephasen steigt der Pflegeaufwand, den das heimische Grünerfordert. Das Wässern per Hand ist nicht nur lästig und zeitaufwendig, sondern auch wenig effektiv. Komfortabler und gleichzeitig sparsamer lassen sich Rasenflächen, Bäume, Hecken und Beete durch ein automatisches System mit dem wertvollen Nass versorgen.

Smarte Systeme wissen genau, wie viel Wasser das Grün zu welchem Zeitpunkt benötigt. Sie dosieren das Wässern abhängig von der Witterungslage und der Tageszeit. Durch die effektive Technik gewinnt der Gartenbesitzer so einiges an Freizeit und spart viele Liter kostbaren Trinkwassers ein. Einmal verlegt und programmiert, kümmern sich die modernen Anlagen selbsttätig um alles. Für einen zuverlässigen Betrieb ist es dabei wichtig, die Anlage passend für das jeweilige Grundstück zu planen und fachgerecht zu installieren. Die automatische Bewässerung ist dabei für nahezu jede Grundstücksgröße möglich, Besonderheiten wie Gefälle sind dabei schon in der Planung zu berücksichtigen.

Zusätzlich lassen sich die intelligenten Anlagen auch mit vernetzten Wetterstationen koppeln. So haben sie die Bewässerung im Blick, wenn sich ein Regenschauer ankündigt, und fahren die Wassergabe daraufhin selbsttätig zurück. Durch das Verlagern der Wassergabe in die frühen Morgen oder die späteren Abendstunden wird zusätzlich Wasser gespart. Grund: In diesen Zeiten ohne direkte Sonneneinstrahlung kommt es weniger zu Verdunstung, das Nass kann somit besonders effektiv bis ins Erdreich und zu den Wurzeln durchdringen. Die Bedienung der Bewässerung erfolgt bequem mit der entsprechenden Smartphone-App, auch von unterwegs. Auf diese Weise ist es während des Urlaubs oder bei längeren Abwesenheiten der Bewohner sichergestellt, dass das Grün zu Hause nicht vertrocknet. (djd)