Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
START IN DIE BAUSAISON MAI 2022

Homeoffice unterm Dach macht doppelt Spaß

DACHFENSTER BRINGEN LICHT INS „OBERSTÜBCHEN“

Homeoffice unterm Dach macht doppelt Spaß Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Dachfenster sorgen für ausreichend Tageslicht im Raum. Foto: Velux/spp-o

Der zunehmende Anteil der Arbeitszeit im Homeoffice wird von einem Großteil der Bevölkerung positiv bewertet. „Working from Home" stößt aber auch an seine Grenzen.

Wer ständig „improvisiert", mal am Küchentisch, vom Sofa oder sogar im Kinderzimmer arbeitet, tut sich und den anderen Familienmitgliedern auf Dauer keinen Gefallen. Eine räumliche Trennung hilft bei der täglichen Arbeitsroutine ebenso wie beim „Abschalten". Der Dachboden hat den Vorteil, dass über die Dachschrägen sehr viel Tageslicht in den Raum gebracht werden kann. „Über Dachfenster gelangt bis zu dreimal so viel Tageslicht in den Innenraum wie über Fassadenfenster", erklärt Christina Brunner, Tageslichtexpertin vom Dachfensterhersteller Velux.

Wer unsicher ist, ob die vorhandenen Dachfenster genügend Tageslicht in den Raum lassen, kann dies mit einer einfachen Faustformel überprüfen. Eine Fensterfläche von 20 bis 25 Prozent der Grundfläche des Raumes führt in den meisten Fällen zu einer ausreichenden Belichtung, dies lässt sich aus der „Tageslichtnorm" DIN EN 17037 ableiten. spp-o