Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Frohe Weihnachten - Grüße aus Stadt und Landkreis Peine

Frohe Weihnachten von der Kreishandwerkerschaft - Liebe Leserinnen und Leser,

Frohe Weihnachten von der Kreishandwerkerschaft - Liebe Leserinnen und Leser,

auch das Jahr 2021 stand und steht im Zeichen der Corona-Pandemie. Unser aller Alltag im privaten wie auch im beruflichen Bereich unterliegt starken Beeinträchtigungen. Damit wir diese turbulenten Zeiten möglichst gut und unbeschadet durchleben können ist die Solidarität eines jeden Einzelnen gefragt.    

  

Auch im Handwerk spüren wir die Auswirkungen der Pandemie. Der berufliche Alltag ist geprägt durch strenge Hygieneauflagen. Das soziale Miteinander unter den Kollegen, auf das wir im Handwerk stolz sind, findet derzeit nur mit dem nötigen Abstand statt. Doch gerade in diesen schweren Zeiten zeigt sich der Wert des Handwerks. Unseren Mitarbeitern ist es unter anderem zu verdanken, dass auch unter den schwierigen Bedingungen Aufträge weiter ausgeführt und Kundenwünsche erfüllt werden können. Das Handwerk ist und bleibt die „Wirtschafts-macht von nebenan“ und hält zusammen.

In der aktuellen Herbstumfrage der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade spiegelt sich dies wider. Trotz Lieferproblemen und steigender Energiepreise erholt sich die Handwerkskonjunktur im Kammerbezirk Braunschweig-Lüneburg-Stade weiter. Der Geschäftsklimaindex des Handwerks übersteigt sogar das Niveau von 2019. Die überwiegende Mehrheit der Betriebe sieht sich in einer guten wirtschaftlichen Lage oder ist mit dieser zufrieden. Bisher konnte ein Großteil der Betriebe der Corona-Krise trotzen. Kündigungen waren und sind kein Thema. Vielmehr stellt nach wie vor der Fachkräftemangel die größte Herausforderung dar. Das Handwerk sieht positiv in die Zukunft, trotz aller Sorge vor bleibenden oder weiteren Einschränkungen.

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten kann man auf das Handwerk bauen. Gerade die letzten Monate haben dies gezeigt. Alle interessierten Schülerinnen und Schüler möchte ich ermutigen, sich für eine Ausbildung im Handwerk zu entscheiden. Ein Praktikum in dem entsprechenden Beruf kann Einblicke in den beruflichen Alltag geben und bei Unentschlossenheit weiterhelfen. In diesem Jahr haben in Peine 140 junge Menschen eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf begonnen. Die duale Ausbildung ist ein hoch angesehenes Gut. Das Handwerk hat sich auch in Krisenzeiten als sicherer Arbeitgeber mit guten Zukunftschancen etabliert. Des Weiteren bietet das Handwerk zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, um gut gerüstet seinen eigenen Berufsweg einschlagen zu können.

Dieses Weihnachten wird sicherlich für die meisten von uns zum wiederholten Mal anders verlaufen, als wir es geplant hatten. Aber nutzen wir die Zeit, um uns wieder auf die wesentlichen Werte zu besinnen, die momentan an Bedeutung gewonnen haben: Nächstenliebe, Achtsamkeit, Hilfsbereitschaft und soziales Engagement.

Gerade soziales Engagement wird im Handwerk großgeschrieben. Daher möchte ich als Kreishandwerksmeister die Gelegenheit nutzen und allen ehrenamtlich Tätigen meinen Dank aussprechen. Insbesondere die Prüferinnen und Prüfer der Innungen waren in den letzten Monaten bei der Abnahme der Gesellenprüfungen unter sehr strengen Voraussetzungen stark gefordert. Durch ihr Engagement konnten wieder Auszubildende ihre Prüfung ablegen und damit Fachkräfte gewonnen werden.

Ich wünsche Ihnen allen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit, achten Sie auf sich und ihre Lieben, bleiben Sie gesund und kommen Sie gut in das neue Jahr!

Ihr
Ulf Glagow
Kreishandwerksmeister