Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Frohe Weihnachten - Grüße aus Stadt und Landkreis Peine

Frohe Weihnachten aus Wendeburg und Edemissen - Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Frohe Weihnachten aus Wendeburg und Edemissen - Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die wichtigsten Ereignisse des Jahres in einem Grußwort zusammenzufassen gehört zur guten Tradition in unserer Gemeinde. Erstmals obliegt mir diese ehrenvolle Aufgabe, obschon ich erst seit 1. November im Amt bin. Ich bedanke mich bei meinem Vorgänger Frank Bertram, der seit 2001 dieses Amt innehatte. Er hat mir ein hervorragendes Team hinterlassen. Ebenfalls bedanke ich mich an dieser Stelle nochmals bei meinen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen.

   

An den zwei Wahlsonntagen – Kommunal- und Bundestagswahl – haben alle Ehrenamtlichen über ihre Grenzen hinaus gearbeitet. Für die Ergebnisse der Kommunalwahl wurde bis in die Morgenstunden des darauffolgenden Montags ausgezählt. Ich danke ihnen herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz. Zahlreiche neue Mandatsträgerinnen und Mandatsträger – angefangen bei den Ortsräten bis hin zum Gemeinderat – bestimmen nun die Geschicke. Auch dies geschieht ehrenamtlich, steht für unermüdliches Engagement fürs Gemeinwesen und ist zugleich Keimzelle und Basis der Demokratie.

Leider wurde auch 2021 durch die Pandemie geprägt. Sie zeigt eindringlich, wie wichtig unsere Gesundheit ist. Darum bitte ich alle, denen es gesundheitlich möglich ist, sich gegen den Virus impfen und boostern zu lassen. Es ist der einzige Ausweg aus der Pandemie. 
 

Frohe Weihnachten aus Wendeburg und Edemissen - Liebe Bürgerinnen und Bürger,-2
© artnis/123RF

Unsere Gemeinde ist ein attraktiver Wohnstandort und die Nachfrage nach Baugrundstücken ist ungebrochen groß. Deshalb wurden 2021 mehrere Neubaugebiete in Abbensen, Wipshausen und Plockhorst planerisch vorangetrieben. Baureif sind sie frühestens 2023/2024. Doch schon 2022 startet der Neubau einer Kindertagesstätte in der Straße Roth Acker in Edemissen.

Die Vermarktung des rund drei Hektar großen Gewerbegebietes im Norden von Edemissen ist hervorragend angelaufen. Die Ostseite ist vollständig verkauft. Ein örtliches sowie ein großes international tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien werden dorthin ihren Hauptsitz verlegen.

Eine erfreuliche Überraschung erreichte uns aus dem niedersächsischen Landwirtschaftsministerium: Ministerin Barbara Otte-Kienast überreichte den Bewilligungsbescheid für den Neubau des Dorfgemeinschaftshauses Alvesse persönlich. Kurz darauf erfolgten Zusagen zur Bezuschussung der Umgestaltung des Friedhofes Voigtholz-Ahlemissen sowie für zwei Dorferneuerungsmaßnahmen, und zahlreiche Hausbesitzer erhielten Landesmittel für private Sanierungen.

Endspurt für die energetische Rathaussanierung: Das Gebäude erhielt neue Fenster sowie eine klimafreundliche Erneuerung des undichten Flachdaches und der Fassade.

Zwei Bauvorhaben werden 2022 den Zentralort verändern – ein neuer energieeffizienter REWE-Markt und das Wohnquartier Am Pfarrgarten mit neuem Standort für Volksbank und Dirk Apotheke, dass viel Wohnraum für den dritten Lebensabschnitt bietet.

In Vereinen, Kultur- und Sporteinrichtungen ist die Unsicherheit groß, wie es weitergehen kann. Ich hoffe, dass wir 2022 Feiern und Feste endlich nachholen können und uns dann treffen. Nur gemeinsam kann es uns gelingen, durch Disziplin, durch Impfen und das Einhalten aller Regeln die Pandemie zu überstehen. Bitte tragen Sie dazu bei!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien sowie unseren Freunden aus Chaulnes und Zahna-Elster ein frohes Weihnachtsfest. Ich wünsche Ihnen ein zufriedenes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2022!

Bitte bleiben Sie gesund!

Tobias Faust
Bürgermeister Gemeinde Edemissen