Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige

Bürgerfrühstück im Kirchgarten und Frühlingsstelldichein

Bürgerfrühstück im Kirchgarten und Frühlingsstelldichein Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Im Kirchgarten, der wie auf dem Foto in den Vorjahren Ort der Begegnung war, soll der 1. Mai begrüßt werden. Foto: privat

Am 1. Mai locken viele bunte Bräuche und Traditionen die Menschen hinaus: In Stederdorf können die Einwohner sowie Besucher aus den umliegenden Ortschaften gleich zwei Veranstaltungen an diesem 1. Mai-Sonntag besuchen. Das beliebte Maibaumaufstellen im Ortspark findet zwar nicht mehr statt. Doch die Alternativen können sich sehen lassen.

Unter dem Motto ,,Freunde treffen Gemeinsam frühstücken Sonne genießen - Quatschen" lädt die St.Petrus-Kirchengemeinde im Anschluss an einen Open Air Gottesdienst herzlich zum Bürgerfrühstück in den Kirchgarten an der Martin-Luther-Straße ein. Für die Gäste sind etwa 150 Sitzplätze geplant.

Die Veranstaltung startet ab 11 Uhr mit einer kurzen Ansprache des Ortsbürgermeisters Holger Hahn. Verschiedene Gruppen und Vereine sorgen dafür, dass die Besucher ein paar vergnügte und entspannte Stunden in geselliger Runde verbringen können.

Für die Erwachsenen startet ein musikalisches Programm unter anderem mit dem Edemisser Frauenchor ,,Doremissen" und der CVJM Gitarren- und Trommlergruppe. Die Musiker haben Schlager im Repertoire und animieren zum Mitsingen. Viele Stimmen werden klangvoll, dynamisch und peppig den Mai begrüßen.

Der Nachwuchs kann auf einer Hüpfburg in Bewegung kommen, sich mit Glitze-Tattoos schmücken und bei weiteren Aktionen aktiv sein.

Die Planung ist dahingehend, dass die Besucher alles vom Brötchen über Kaffee und Sekt bis hin zu Geschirr selbst mitbringen. Damit entfällt die Beachtung der Hygieneregeln, die mit dem Verkauf von Lebensmitteln verbunden sind. Bänke und Tische werden aufgebaut.

Ich denke, das ist eine gute Gelegenheit, sich mit Freunden und Bekannten zu treffen und Zeit miteinander zu verbringen. Mit Sicherheit lohnt sich ein Besuch mit der ganzen Familie. Also den Picknickkorb gepackt und auf in den Kirchgarten - und eine Jacke nicht vergessen", sagt Christian Mutke vom Kirchenvorstand.