Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Jugend-Handball

Tolle Kulisse, starke Leistung: Peiner SG 04 holt die Titel im Doppelpack

Mathilda Müller hat freie Bahn und zieht ab: Mit einer Final-Gala hat sie mit den D-Jugend-Handballerinnen der PSG 04 Peine die Regionsmeisterschaft gewonnen.

Mathilda Müller hat freie Bahn und zieht ab: Mit einer Final-Gala hat sie mit den D-Jugend-Handballerinnen der PSG 04 Peine die Regionsmeisterschaft gewonnen.

Peine. Das nennt man dann wohl erfolgreiche Jugendarbeit: Titel-Doppelpack für die Peiner SG 04! Sowohl die D-Jugend- als auch die E-Jugend-Handballerinnen des Vereins sicherten sich die Regionsmeisterschaft. Und wie! In eigener Halle gestatteten die PSG-Talente ihren Final-Gegnern jeweils nicht einmal zehn Gegentore.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

D-Juniorinnen

PSG 04 – MTV Vorsfelde 34:9 (17:3). Die PSG unterstrich ihre Favoritenrolle in beeindruckender Manier. "Das war vor einer tollen Kulisse gerade für unseren coronagebeutelten Jahrgang 2009 ein mehr als würdiger und über alle Maßen verdienter Abschluss nicht nur der Saison, sondern letztlich auch der letzten zwei Jahre", stellte PSG-Trainer Lutz Benckendorf nach dem Kantersieg erfreut fest. Nach dem 2:2-Start (3.) sei die Peiner Abwehr- und Angriffsmaschinerie so richtig ins Rollen gekommen. Mit einem 9:0-Lauf binnen neun Minuten stellten die PSGerinnen auf 11:2 (13.) und warfen schon fast eine Vorentscheidung heraus. Doch Larifari war auch danach nicht angesagt, die Peinerinnen legten durch hohen Druck in der Abwehr und viel Tempo in den Aktionen bis zur 17:3-Pausen-Führung nach.

Mit einer Final-Gala: Die D-Jugend-Handballerinnen der PSG 04 Peine sicherten sich in eigener Halle die Regionsmeisterschaft. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören (oben von links) Lara Oelker, Mathilda Müller, Ella Hadziavdic, Ajilina Bytiqi, Mayra Hampe, Paula Wagner, Hannah Denzer, Lara Rothes, Lilly Werkhaupt, Ronja Punthöler und Eda Bakis. Das Team hält das Trikot mit der Nummer 14 hoch, das der verletzten Torjägerin Linea Könneker gehört..

Mit einer Final-Gala: Die D-Jugend-Handballerinnen der PSG 04 Peine sicherten sich in eigener Halle die Regionsmeisterschaft. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören (oben von links) Lara Oelker, Mathilda Müller, Ella Hadziavdic, Ajilina Bytiqi, Mayra Hampe, Paula Wagner, Hannah Denzer, Lara Rothes, Lilly Werkhaupt, Ronja Punthöler und Eda Bakis. Das Team hält das Trikot mit der Nummer 14 hoch, das der verletzten Torjägerin Linea Könneker gehört..

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch die Leistung in Hälfte zwei imponierte Trainer Lutz Benckendorf. Gestützt auf eine weiter überragende Abwehr mit einer bärenstarken Lara Rothes im Gehäuse habe die PSG ihren Vorsprung ausgebaut und einen niemals gefährdeten 34:9-Finalsieg verbucht. Den widmeten die Peinerinnen auch ihrer am Finaltag erkrankten Teamkameradin und Goalgetterin Linea Könneker. Die HVN-Auswahlspielerin hatte den erfolgreichen Tag nur via Livestream aus der BBS-Halle verfolgen können.

Ihren Erfolg hätten sich die PSGerinnen durch intensives Training und Fleiß erarbeitet – aber auch durch wichtige Erfahrungen, die die Mannschaft bei ihren Spielen in der Landesliga der älteren C-Juniorinnen sammelte. „Neben dem sportlichen Erfolg als Resultat von investiertem Schweiß und vielleicht auch mal der ein oder anderen Träne, nehmen unsere Mädchen aus dieser Zeit aber vor allem auch für ihr Leben die Erkenntnis mit, dass es sich trotz aller vielleicht auftretenden Widrigkeiten und erforderlicher Anstrengungen immer lohnt, gemeinsam in eine Sache zu investieren, für die man wirklich brennt“, bilanzierte Coach Benckendorf.

PSG 04: Lara Rothes (Tor) – Mayra Hampe (1/1), Hannah Denzer (1), Ronja Punthöler (5), Lara Oelker (9), Lilly Werkhaupt (7), Ella Hadziavdicz (4) Mathilda Müller (5), Paula Wagner (1), Ajlina Bytyqi (1).

Weitere Ergebnisse: Mit ihrem 19:18-Sieg gegen den SV Stöckheim sicherte sich die SG Zweidorf/Bortfeld Platz fünf. Lene Martens hatte das Siegtor in der vorletzten Minute geworfen.

E-Juniorinnen

Mit beeindruckenden 333:18-Toren und 16:0-Punkten hatten sich die Talente der PSG 04 souverän für die Finalrunde vor heimischer Kulisse qualifiziert. Und in der Vöhrumer BBS-Halle stürmten die Peinerinnen mit zwei klaren Siegen regelrecht ins Endspiel. Zunächst überrannten sie den SV Stöckheim 21:0, dann besiegten sie den HSV Warberg/Lelm mit 14:3. Das Finale der bis dato Ungeschlagenen entschieden sie dank einer bärenstarken ersten Halbzeit am Ende souverän mit 20:8 gegen die HG Elm, zur Pause hatte sich die die PSG bereits auf 12:3 abgesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Zeigen stolz ihre Urkunden und Medaillen: Die E-Jugend-Handballerinnen der Peiner SG 04 gewannen die Regionsmeisterschaft, in drei Spielen kassierten sie zusammengerechnet nur elf Gegentore. Das Foto zeigt (von links) Kira Kirchkessner, Melisa Ayhan, Melissa Eberts, Lena Putilin, Magda Buziewicz, Ajlina Bytyqi, Thessa Stuhr, Öykü Kirmizi, Alyssa Landers.

Zeigen stolz ihre Urkunden und Medaillen: Die E-Jugend-Handballerinnen der Peiner SG 04 gewannen die Regionsmeisterschaft, in drei Spielen kassierten sie zusammengerechnet nur elf Gegentore. Das Foto zeigt (von links) Kira Kirchkessner, Melisa Ayhan, Melissa Eberts, Lena Putilin, Magda Buziewicz, Ajlina Bytyqi, Thessa Stuhr, Öykü Kirmizi, Alyssa Landers.

Trainer Lutz Benckendorf war stolz auf seine Mannschaft: „Das war eine nicht nur im Endspiel, sondern auch über die gesamte Saison hin formidable Leistung“, lobte er. Er ziehe den Hut vor seiner Mannschaft, die punktgenau die erforderliche Leistung auf die Platte gebracht habe.

PSG 04: Tessa Stuhr (Tor) – Melisa Ayhan (16), Lena Putilin (5), Öykü Kirmizi Melissa Eberts (5), Magda Buziewicz (12), Kira Kirchkessner (2), Ajlina Bytyci (10), Alyssa Landers (5).

Weitere Ergebnisse: Die HSG Nord Edemissen landete mit einem Sieg und zwei Niederlagen auf Platz fünf der Endrunde.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.