Rugby

Toll gepunktet, aber hoch verloren

Die Gastgeber (schwarze Hosen) hatten den erfahrenen Spielern der SG Odin/VfR Döhren II nicht viel entgegenzusetzen.

Die Gastgeber (schwarze Hosen) hatten den erfahrenen Spielern der SG Odin/VfR Döhren II nicht viel entgegenzusetzen.

GROSS ILSEDE. Das war eine gelungene und spektakuläre Aktion: Aus dem Spielgeschehen heraus erzielte der Kapitän der Spielgemeinschaft Schaumburg Royals/VT Union, Sven Maibaum, mit einem Dropkick drei Punkte für seine Mannschaft. Er ließ den Ball aus der Hand auf den Boden fallen und trat ihn unmittelbar nach dem Abprallen vom Boden mit dem Fuß zum Goal. Es waren die ersten Punkte für das neugegründete Verbandsliga-Rugby-Team und die ersten Heimpunkte auf dem neuen Rugby-Platz in Groß Ilsede.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es blieben allerdings die einzigen Punkte für die Heim-Mannschaft, und der Gegner – die SG Odin/VfR Döhren II – holte 123 Punkte. Aber dieser Leistungsunterschied war nicht verwunderlich. „Die Spieler unserer SG haben sich vorher noch nicht gekannt. Sie haben sich vor dem Spiel getroffen und die Positionen festgelegt, ein paar Standardsituationen durchgespielt und Laufwege bestimmt“, sagte Unions Rugby-Abteilungsleiter und Trainer Jan Leszczensky. „Die Spieler aus Hannover dagegen kennen sich schon lange und trainieren zum Teil dreimal pro Woche.“

Außerdem sei abgesprochen gewesen, dass die Gäste U18-Akteure einsetzen – doch diese Mannschaft hatte zur gleichen Zeit ein Spiel – und so wurden mehrere Akteure der Ersten Mannschaft in der Zweiten eingesetzt, und die hatten vergangene Saison noch in der 1. Bundesliga gespielt.

Aber trotz der läuferischen und spielerischen Überlegenheit der SG aus Hannover ließ sich die Heimmannschaft nicht einschüchtern, behauptete sich ohne Respekt vor den vermeintlich höherklassigen Spielern des Gegners in den Standardsituationen sehr gut. Im offenen Spiel waren die Gäste dagegen haushoch überlegen. „Ihre Pässe kamen beim Nebenmann an, die Kicks saßen punktgenau, und auch die Erhöhungen nach einem gelegten Versuch wurden regelmäßig abgeschlossen“, schilderte Leszczensky punktebringende Aktionen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gastgeber nicht enttäuscht

Aber enttäuscht waren die Gastgeber nicht, sagte der Trainer. „Die Jungs waren stolz darauf, ihr erstes Punktspiel absolviert zu haben – viele auf neuen und ungewohnten Positionen.“

Rund hundert Zuschauer verfolgten das Spiel. „Im Vorfeld hatten wir 600 Handzettel in Ilsede und Umgebung, an den Schulen und in Geschäften in Ilsede verteilt und Werbung für das Spiel über Instagram und Facebook gemacht“, sagte Leszczensky. Vor Spielbeginn war die Anlage als erster regelkonformer Rugbyplatz im Landkreis eingeweiht worden. Die dafür nötigen Goalstangen hatte der VfR Döhren den Ilsedern geschenkt. Als Dank dafür erhielt der stellvertretende VfR-Chef ein von allen VT-Union-Spielern signiertes Vereinstrikot. „Wir hoffen jetzt, dass sich unter den Zuschauern einige potenzielle Spieler für die Herren-, aber auch Jugendmannschaft befunden haben, die sich näher mit dem ovalen Ball beschäftigen wollen“, sagte Leszczensky.

Von Matthias Press

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken