VfL-Personal

Gegen Bielefeld: Wolfsburg-Rückhalt Casteels vor Comeback

Dürfte gegen Arminia Bielefeld wieder auflaufen können: Koen Casteels, die Nummer 1 des VfL Wolfsburg.

Dürfte gegen Arminia Bielefeld wieder auflaufen können: Koen Casteels, die Nummer 1 des VfL Wolfsburg.

Wolfsburg. Die sportliche Lage des VfL – angespannt. Die personelle Situation des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten wiederum entspannt sich gerade. Angeschlagene oder zuletzt wegen Krankheit fehlende Profis sind auf dem Weg zurück. Besonders wichtig dabei: Koen Casteels, die Nummer 1 des VfL, ist nicht nur wieder zurück in Wolfsburg, sondern steht vor einem Comeback.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Samstag gegen Bielefeld dürfte der belgische Nationalspieler wieder zwischen den Pfosten stehen. „Koen hat am Montag die erste leichte Einheit auf dem Platz gemacht“, so Manager Jörg Schmadtke. Casteels werde sein Programm am Dienstag steigern „und dann gehe ich davon aus, dass er am Mittwoch voll mit trainieren und er am Samstag spielen kann“.

Casteels hatte in Freiburg, gegen Leverkusen und am Samstag in Augsburg (alle Spiele wurden verloren) wegen einer Hüftverletzung nicht spielen können. Der 29-Jährige hatte sich zuletzt von einem Spezialisten in seiner Heimat behandeln lassen, Pavao Pervan hatte deshalb spielen dürfen, aber gegen Bielefeld muss der Österreicher wieder auf die Bank.

Casteels vorm Comeback – zumindest zurück im Kader könnte gegen die Arminia auch Jerome Roussillon sein. Der Linksverteidiger hatte in Augsburg wegen einer Krankheit gefehlt, so dass Renato Steffen in die Startelf gerückt war. Roussillon übte am Montag noch individuell, am Dienstag soll er sein Programm – wie Casteels auch – steigern. Und am Mittwoch, so der Plan, soll auch er wieder mit der Mannschaft trainieren können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Offen ist noch, ob Luca Waldschmidt es bis Samstag schafft. Der Offensivmann, der seiner Form hinterherläuft, hat aus dem Leverkusen-Spiel einen Schlag bekommen und war gegen Augsburg nicht dabei.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.