Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Boxen

Engin Aslan siegt mit flinken Beinen

Engin Aslan mit einer linken Geraden. Er gewann gegen Raphael Rogers.

Engin Aslan mit einer linken Geraden. Er gewann gegen Raphael Rogers.

Hannover.Jubel mit Verzögerung: Die Box-Bundesliga-Begegnung des BSK Hannover-Seelze gegen den BC Straubing endete 12:12 – das wäre Tabellenplatz 4 für die Gastgeber gewesen, die unbedingt das Viertelfinale erreichen möchten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Tag nach der Bundesliga-Begegnung folgte aber ein Punktabzug für die Gäste, weil sie einen Deutschen zu wenig aufgeboten hatten. Drei hätten sie aufstellen müssen. Das hieß für die Seelzer: 12:11-Sieg und Tabellenplatz 3. Und wieder hatte der Peiner Engin Aslan im Halbschwergewicht mit einem wichtigen Sieg-Punkt zum Erfolg beigetragen.

Der 19-Jährige vom BC 62 Peine traf in seiner fünften Bundesliga-Begegnung auf Raphael Rogers, der seinen ersten Bundesliga-Kampf bestritt. Der ist etwas größer als der Peiner und hatte die Reichweite als Vorteil. „Aber Engin hat sehr gut geboxt“, stellte der BC-62-Vorsitzende und Trainer Ercan Caliskan fest. „Der Gegner hat Druck gemacht, aber Engin brachte immer wieder schnelle Schläge an.“ Im Training hatte Caliskan versucht, die Beinarbeit seines Schützlings zu verbessern – denn das war zuletzt ein Manko bei Aslan gewesen. „Er hatte schnelle Fäuste, aber die Beine kamen nicht mit“, stellte Caliskan fest.

Die flinker gewordenen Beine kamen Aslan in dem Kampf gegen Rogers auch gleich zugute. Er wich nach Angriffen schnell zurück, sodass der Gegner seine Reichweitenvorteile selten nutzen konnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der ersten Runde punktete Aslan mehrmals mit Geraden, in der zweiten mit explosiven Kombinationen, und in der dritten spielte er seine Kondition aus und erstickte Rogers Angriffe mit Schlagserien. „Engin hat alle drei Runden gewonnen“, freute sich Caliskan.

Am 14. März boxt der BSK Seelze zum Abschluss der Punktrunde in Darmstadt um die Play-off-Teilnahme. „Da müssen wir gewinnen oder wenigstens ein Unentschieden holen“, sagt Caliskan, der beim BSK Trainer Arthur Mattheis unterstützt.

Von Matthias Press

Mehr aus Sport regional

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.