Karte zeigt Verschmutzungen

Immer mehr Fäkalien im Meer vor Mallorca

Badeverbot am Strand von Palma. Immer wieder ist das Baden wegen Verunreinigung mit Fäkalien verboten.

Badeverbot am Strand von Palma. Immer wieder ist das Baden wegen Verunreinigung mit Fäkalien verboten.

Fäkalienalarm auf Mallorca: Die Wasserverschmutzungen einiger Badegebiete auf der Balearen-Insel werden immer drastischer. Das hat die zuständige Behörde für die Überwachung der Qualität der Badegewässer bei den neusten Untersuchungen festgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nur noch 71 Prozent der Wasseranalysen konnten im vergangenen Jahr mit ausgezeichnet bewertet werden. Im Jahr 2018 waren es noch 93 Prozent der Proben, berichtet die „Mallorca Zeitung“. Betroffen seien vor allem die Bucht von Palma und die Bucht von Pollença, da dort viel Abwasser ins Meer gelange. Oft würde das fäkalienhaltige Wasser in der Hochsaison und bei Starkregen durch veraltete Kläranlagen ins Mittelmeer geleitet, so Experten. Auch die Strände von Brismar in Port d‘Andratx und von Portocolom wurden als ungeeignet zum Baden erklärt.

Karte zeigt, wo Abwasser und Müll ins Meer gelangen

An welchem Urlaubsstrand Fäkalien und anderer Müll ins Meer gelangen könnte, zeigt eine Karte der balearischen Statistikbehörde „ideIB“. Dort können Urlauberinnen und Urlauber nachschauen, wo die Badequalität beeinflusst wird. Dafür müssen sie auf der Karte im Menü rechts oben auf „Lista de capel“ und dann auf „Afegir dades“ klicken. Wer dann in der Suche (Cercar) das Stichwort „Marines“ eingibt, bekommt eine Karte, in der braune Punkte alle Verunreinigungen an den Stränden markieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Gelangt am Urlaubsstrand auf Mallorca Abwasser ins Meer? Diese Karte zeigt es.

Gelangt am Urlaubsstrand auf Mallorca Abwasser ins Meer? Diese Karte zeigt es.

E.coli-Bakterien im Badewasser können zu Durchfall führen

Zwischen Mai und Oktober werden auf Mallorca an 191 verschiedenen Stellen 1719 Wasserproben in einem 14-tägigen Turnus genommen und auf Escherichia Coli, kurz E.coli, oder Enterokokken untersucht, so die „Mallorca Zeitung“. Die Bakterienarten kommen in Abwässern vor und können Durchfall und andere Magen-Darm-Beschwerden verursachen - vor allem, wenn das Wasser stark verunreinigt ist.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

RND/bv

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen