Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Steigende Energiepreise: Österreich schnürt Entlastungspaket in Milliardenhöhe

Wegen der steigenden Energiepreise hat Österreich ein Entlastungspaket in Milliardenhöhe geschnürt (Symbolbild).

Wien. Angesichts stark gestiegener Energiekosten hat die Regierung in Österreich ein milliardenschweres Entlastungspaket für Bürger und Betriebe geschnürt. So erhalten fast alle Haushalte eine Einmalzahlung von 150 Euro, wie Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) am Freitag in Wien ankündigte. Rund 750.000 besonders bedürftige Menschen bekämen darüber hinaus zusätzlich 150 Euro. Der Staat setze in diesem Jahr obendrein die Ökostrompauschale aus. Damit werde ein Haushalt um etwa 100 Euro und ein durchschnittlicher Gewerbebetrieb um etwa 67.000 Euro entlastet, hieß es. Insgesamt habe das Entlastungspaket ein Volumen von 1,7 Milliarden Euro. „Durch diese Entlastung wollen wir Notstände verhindern“, sagte Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Steigende Energiekosten in Österreich

Auch in Österreich sind die Kosten für Energie in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Im Dezember betrug das Plus bei den Energiekosten rund 24 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Heizöl kostete im Dezember 2021 etwa 44 Prozent mehr als vor einem Jahr, der Benzinpreis lag um 31 Prozent über Vorjahresniveau.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.