Nordkorea will intensivere Beziehungen zu China

Will die Beziehungen zu China „zu einem neuen strategischen Punkt wie in dieser Zeit erforderlich“ ausbauen: der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un.

Will die Beziehungen zu China „zu einem neuen strategischen Punkt wie in dieser Zeit erforderlich“ ausbauen: der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un.

Seoul. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un will die Beziehungen zu China „zu einem neuen strategischen Punkt wie in dieser Zeit erforderlich“ ausbauen. Kim gratulierte dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping am Donnerstag in einer Grußbotschaft zum 100-jährigen Bestehen der Kommunistischen Partei Chinas.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die kommunistische Arbeiterpartei Nordkoreas stehe fest an der Seite der chinesischen Kommunisten, hieß es in einer Meldung der amtlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA.

Kim wurde weiter mit den Worten zitiert, „feindliche Kräfte“ versuchten in einer letzten Anstrengung mit bösartigen Verleumdungen Druck auf die chinesische KP auszuüben. Dies könne aber den Fortschritt des chinesischen Volkes nicht stoppen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

China ist der wichtigste Verbündete des international isolierten Nordkorea.

RND/AP

Mehr aus Politik regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken