Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Mehr als 3000 antisemitische Straftaten 2021 – vier Menschen starben

Kippa mit Davidstern (Symbolbild)

Das Bundesinnenministerium hat mitgeteilt, im Jahr 2021 3028 antisemitische Straftaten registriert zu haben. Darunter waren 63 Körperverletzungen und weitere Gewaltdelikte. 24 Menschen wurden verletzt und vier Personen starben infolge einer antisemitisch motivierten Tat. Das geht aus der Antwort auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Petra Pau und ihrer Fraktion Die Linke hervor, welche dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Damit hat sich die Zahl der antisemitischen Delikte im Vergleich zum Vorjahr um etwa 30 Prozent erhöht. 2020 hätte es bereits so viele Straftaten mit Antisemitismushintergrund gegeben wie seit 2001 nicht mehr. Zuerst berichtete der „Tagespiegel“ darüber.

Acht Festnahmen, zwei Haftbefehle

Aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf die Anfrage geht außerdem hervor: Die Polizei hat im vergangenen Jahr gegen 1506 Personen wegen antisemitischer Vorfälle ermittelt. Acht Menschen wurden festgenommen und Haftbefehle gab es zwei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Ministerium wies bei seinen Angaben auf deren Vorläufigkeit hin. Nach- und Änderungsmeldungen sind durchaus noch möglich.

RND/sf

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.