Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Von zwei Männern verfolgt

Bekannte Frauenrechtsaktivistin in Mexiko getötet

In Mexiko wurde eine bekannte Aktivistin erschossen (Symbolbild)

Puebla. In Mexiko ist eine bekannte Anwältin und Frauenrechtsaktivistin getötet worden. Cecilia Monzón sei erschossen worden, als sie mit ihrem Wagen in San Pedro Cholula im Großraum Puebla unterwegs gewesen sei, berichtete die mexikanische Zeitung „El Universal“ am Samstagabend (Ortszeit).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Sekretariat für Bürgersicherheit von San Pedro Cholula sprach in einem Tweet von einem direkten Angriff auf eine namentlich nicht genannte Frau, der zwei Männer auf einem Motorrad gefolgt seien. Die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates Puebla werde den Angriff untersuchen.

Das Motiv war zunächst unklar. Monzón war Anhängerin der Partei der Institutionellen Revolution (PRI). Sie kandidierte für die Umweltschutzpartei Verde Ecologista auch für das Gemeindepräsidium von San Pedro Cholula. Zuletzte setzte sie sich für die Verteidigung von Frauen bei Scheidungen, Unterhaltsklagen und als Opfer von Gewalt ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lateinamerika gilt als eine der gefährlichsten Regionen der Welt für Umweltschützer und Menschenrechtsaktivisten.

RND/dpa

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.