Außenminister Luigi Di Maio in Berlin

Italien bietet sich als Sicherheitsgarant für die Ukraine an

Der Außenminister von Italien, Luigi Di Maio.

Rom. Italien hat sich für den Fall eines Friedensabkommens zwischen Russland und der Ukraine erneut als Sicherheitsgarant angeboten. Diese Rolle würde Rom annehmen, falls ein solcher Deal eine Neutralitätsklausel beinhalte, bekräftigte Außenminister Luigi Di Maio am Mittwoch in Berlin, wo er an einem Treffen zum Thema Energie teilnahm.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In jüngsten Gesprächen in Istanbul erklärte sich die Ukraine dazu bereit, für ein mögliches Abkommen zur Beendigung des russischen Angriffskriegs einen neutralen Status anzunehmen. Die Sicherheit des Landes sollte dann von einer Reihe anderer Staaten garantiert werden.

+++Alle Entwicklungen im Liveblog+++

Di Maio sagte vor Reportern, sein Land werde all seine Bemühungen, Kompetenzen und Erfahrungen zur Verfügung stellen, um einen grundlegenden Beitrag zu einem Abkommen zu leisten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anfang dieser Woche hatte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj getwittert, dass er dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi seine Anerkennung für die Bereitschaft Roms ausgesprochen habe, sich an der Schaffung eines Systems von Sicherheitsgarantien für die Ukraine zu beteiligen.

Ungeachtet der leichten Fortschritte bei den Verhandlungen mit Russland über ein Ende des Krieges sieht Präsident Selenskyj die Verteidigung seines Landes als vorrangig.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken