28.636 Mitglieder im Juli

AfD verliert Parteimitglieder

30.11.2019, Niedersachsen, Braunschweig: Das Logo der AfD wird beim Bundesparteitag auf einen Vorhang projiziert. Die AfD verliert weiter Mitglieder.

30.11.2019, Niedersachsen, Braunschweig: Das Logo der AfD wird beim Bundesparteitag auf einen Vorhang projiziert. Die AfD verliert weiter Mitglieder.

Berlin. Die AfD verliert weiter Mitglieder. Waren es im Juni noch rund 31.000 und zum Jahreswechsel etwa 30.000 Mitglieder, so waren mit Stand vom Dienstag nur noch 28.636 Personen Mitglied in der Alternative für Deutschland, wie ein Parteisprecher der „Welt“ am Mittwoch sagte. Die Zahlen wurden der Deutschen Presse-Agentur bestätigt. Unter die Verluste fallen neben Austritten auch das Ende von Mitgliedschaften aufgrund von Nichtzahlungen oder Tod.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Parteichefin Alice Weidel sagte der „Welt“, jedes ehemalige AfD-Mitglied habe eigene persönliche und privaten Gründe, sich nicht mehr bei der AfD zu engagieren. „Aus der Anzahl der Austritte lässt sich jedoch nicht schließen, ehemalige Mitglieder wären nicht mehr mit der Politik der AfD einverstanden“, betonte Weidel.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen