In Gegenverkehr gelenkt

Vier Menschen sterben bei Verfolgungsjagd auf Autobahn in Texas

Vier Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben (Symbolbild).

Vier Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben (Symbolbild).

Sanderson. Eine Verfolgungsjagd hat im Westen von Texas einen Verkehrsunfall mit vier Toten nach sich gezogen. Auf einer Autobahn habe ein Beamter zunächst einen Kleinlaster gestoppt, dessen Fahrer plötzlich davongefahren sei, teilte die Behörde für öffentliche Sicherheit in dem US-Staat am Montag mit. Eine wilde Verfolgungsjagd entspann sich, in deren Folge der Pick-up auf die Fahrspur des Gegenverkehrs geriet und frontal in einen anderen Kleintransporter prallte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beide Fahrzeuge gingen in Flammen auf, ebenso ein weiterer Wagen, der von Trümmerteilen getroffen wurde, die bei der Kollision herumgewirbelt wurden.

Getötet wurden der Fahrer und ein mexikanischer Staatsbürger auf dem Rücksitz des Kleinlasters, der vor der Verkehrskontrolle floh, sowie die beiden Insassen des entgegenkommenden Wagens. Eine Frau aus Honduras kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der Insasse des dritten Fahrzeugs blieb unverletzt, wie die Sicherheitsbehörde weiter mitteilte. Zum Anlass für die Verkehrskontrolle äußerte sie sich nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen