In mindestens drei Einrichtungen tätig?

Staatsanwaltschaft: Mutmaßlicher Missbrauchstäter arbeitete in Kitas

Einsatzwagen der Polizei fahren mit Blaulicht in der Innenstadt von Leipzig, Sachsen.

Die Polizei hat einen 33-jährigen Mann wegen des Verdachts des Kindesmissbrauchs festgenommen. (Archivfoto)

Köln. Ein wegen Kindesmissbrauchs festgenommener Mann aus Köln hat auch in Kitas gearbeitet. Der Beschuldigte sei als geringfügig beschäftigter Betreuer über eine Firma unter anderem an drei Kölner Kindertagesstätten vermittelt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Köln am Mittwoch mit. Zurzeit versuche die Polizei zu ermitteln, welche Kinder der 33-Jährige wann, wo und wie lange betreut habe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen den Mann war zuvor Haftbefehl wegen schweren sexuellen Missbrauchs erlassen worden. Auf seinem Mobiltelefon hatten Ermittler entsprechende Fotos und Videos gefunden. Die mutmaßlichen Opfer seien zwischen zwei und sieben Jahren alt, eines der Kinder habe eine Behinderung, hatte die Staatsanwaltschaft mitgeteilt.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen