Verkehr lahmgelegt, Schulen geschlossen: Fotos zeigen das Schneechaos in Griechenland

Nur wenige Menschen laufen am Montagabend durch die verschneiten Straßen der griechischen Hauptstadt Athen.

Athen. Eine Kaltfront hat Griechenland zum Wochenstart einen Wintereinbruch beschert. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kam es in mehreren Regionen des Landes zu Schneefall, unter anderem in Athen und auf vielen Ägäisinseln.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die griechischen Behörden riefen die Öffentlichkeit dazu auf, die Bewegungen im Freien am Montag und Dienstag auf das Nötigste zu beschränken, Schulen schwenkten auf Onlineunterricht um. Termine für Corona-Impfungen in einem Athener Kinderkrankenhaus am Montag und Dienstag wurden auf einen späteren Zeitpunkt in der Woche sowie an einen anderen Ort verschoben.

Schnee liegt auf Bäumen, die vor dem Hügel mit der Akropolis stehen.

Schnee liegt auf Bäumen, die vor dem Hügel mit der Akropolis stehen.

Im Zentrum Athens legte sich der Schnee schnell und ergiebig auf Straßen und Hausdächer, auch die Marmorsäulen der antiken Akropolis waren von Schnee bedeckt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Spektakuläre Bilder in den sozialen Netzwerken

In den sozialen Netzwerken posten viele Menschen Bilder des außergewöhnlichen Schneeereignisses. Ein Video zeigt, wie ein Mann einen Zollstock in den Schnee hält: Über 30 Zentimeter hoch ist die Schneedecke auf seinem Dach. Fotos zeigen die verschneiten Straßen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Tausende Menschen verbringen Nacht in ihren Autos

Wegen der starken Schneefälle mussten Tausende Autofahrer in Athen und ganz Mittelgriechenland die Nacht in ihren Wagen auf Autobahnen verbringen. Die meisten Flüge vom Hauptstadtflughafen wurden gestrichen. Das Militär war im Einsatz, um Menschen aus ihren Autos zu holen und in Hotels unterzubringen – am Dienstagmorgen steckten allein im Großraum weiterhin rund 1200 Autos fest, wie griechische Medien berichteten. Manche der Betroffenen sitzen nunmehr 22 Stunden fest.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Keine Winterreifenpflicht in Griechenland

Das Chaos auf den Autobahnen des Landes hatte bereits am Montagmittag seinen Lauf genommen, als schlecht ausgestattete Autos und Lastwagen ohne Winterreifen und Schneeketten nicht mehr weiterkamen und dadurch den Räumgeräten den Weg versperrten.

In Griechenland gibt es keine Winterreifenpflicht – gerade im Großraum Athen schneit es im Winter normalerweise sehr selten und wenn, dann nur leicht. Aufgrund der Wetterlage wurde nun in einigen Teilen der Stadt für Fahrzeuge Schneeketten angeordnet.

Schnee auf Mykonos

Nicht nur in Athen hat es heftig geschneit, sondern auch in vielen anderen Landesteilen wie der bei Touristinnen und Touristen beliebten Insel Mykonos, wie Bilder zeigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Tauwetter ab Dienstagmittag erwartet

In vielen Landesteilen stürzten Bäume durch die Schneelast auf Stromleitungen – noch konnte die Elektrizität nicht überall wiederhergestellt werden. Für Dienstag hat die Regierung für die betroffenen Gebiete angeordnet, dass die meisten Unternehmen, Geschäfte und Behörden geschlossen bleiben sollen.

Die Behörden warnten bereits am Montagmorgen über Mobiltelefone im Großraum Athen vor schweren Schneefällen in den folgenden Stunden. Von Dienstagmittag an wird Tauwetter erwartet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/nis mit dpa und AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.