Sie waren Zuschauer

Zwei junge Menschen sterben bei Rallyeunfall in Belgien

Die Unfallstelle, an der zwei junge Menschen bei dem Rallyeunfall ums Leben kamen.

Die Unfallstelle, an der zwei junge Menschen bei dem Rallyeunfall ums Leben kamen.

Brüssel. Nach einem Unfall bei der Condroz-Huy-Rallye in Belgien sind am Sonntag zwei junge Menschen gestorben. Das teilte die belgische Staatsanwaltschaft mit. Die beiden Opfer, ein 16-jähriges Mädchen und ein 18 Jahre alter Mann, sollen als Zuschauer an der Fahrbahn gestanden haben, als ein Fahrzeug plötzlich von der Straße abkam.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei dem Unfall seien weitere Menschen verletzt worden. Die genaue Zahl ist nicht bekannt. Der Fahrer des Unfallwagens sowie eine weitere Person befinden sich laut dem Veranstalter der Condroz-Huy-Rallye im Krankenhaus. Lebensgefahr bestehe aber nicht.

Ermittlungen eingeleitet

Ermittlungen sollen nun zeigen, ob die beiden Opfer in einer für Zuschauer verbotenen Zone gestanden haben. Bei Rallyeveranstaltungen ist es üblich, dass Zuschauer nah an der Fahrbahn stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ersten Erkenntnissen zufolge soll die Straße aufgrund von Regenfällen rutschig gewesen sein. Die letzte Etappe der Rallye wurde nach dem Unglück abgesagt, teilte der Rallyeveranstalter mit.

RND/nis

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen