„So groß waren sie seit Jahrzehnten nicht“

Bis zu sechs Meter hohe Wellen: Überschwemmungen in Hawaii

Zwei Männer gehen vor einer hohen Brandung in der Nähe der Kapahulu Groin (Waikiki Wall) in Waikiki. Im Norden Hawaiis, wo auch die meisten Surf-Wettkämpfe stattfinden, gibt es oft viel höhere Wellen als im Süden.

Zwei Männer gehen vor einer hohen Brandung in der Nähe der Kapahulu Groin (Waikiki Wall) in Waikiki. Im Norden Hawaiis, wo auch die meisten Surf-Wettkämpfe stattfinden, gibt es oft viel höhere Wellen als im Süden.

An den Südküsten der US-Inselgruppe Hawaii im Pazifik haben bis zu sechs Meter hohe Wellen Überschwemmungen verursacht. Wie der Nationale Wetterdienst am Montag (Ortszeit) in Honolulu mitteilte, wurden die hohen Wellen durch eine Kombination aus einer besonders starken Dünung, außergewöhnlich hohen Gezeiten und einem höheren Meeresspiegel verursacht, der zum Teil auf den Klimawandel zurückzuführen sei. Es sei extrem selten, dass es im Süden von Hawaii zu solch gewaltigen Wellen komme, sagte Meteorologe Chris Brenchley. „So groß waren sie seit Jahrzehnten nicht.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hohe Wellen keine Seltenheit

Am Samstagabend suchten die Wellen unter anderem eine Hochzeitsfeier in Kailua-Kona heim. Tische und Stühle wurden unmittelbar vor Beginn der Zeremonie weggeschwemmt, wie Sara Ackerman berichtete, die das Geschehen filmte. Es habe Chaos geherrscht, aber richtig bedrohlich sei es nicht gewesen, sagte sie. Die Zeremonie konnte schließlich fortgesetzt werden. Auch mehrere Häuser und Straßen wurden überschwemmt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Norden Hawaiis, wo auch die meisten Surf-Wettkämpfe stattfinden, gibt es oft viel höhere Wellen als im Süden. Diesmal sei im Südpazifik, wo derzeit Winter ist, durch einen Sturm eine Dünung entstanden, die dann Richtung Samoa und weiter nach Hawaii gezogen sei, sagte Experte Brenchley.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen