Glück im Unglück

Teenager stürzt in 20 Meter tiefen Lüftungsschacht

Das zehnjährige Opfer wurde mit einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

Rettungskräfte bringen den jungen Erwachsenen ins Krankenhaus.

Berlin. Ein Sturz in 20 Meter Tiefe ist für einen 17-Jährigen in Berlin-Kreuzberg vergleichsweise glimpflich ausgegangen. Mit weiteren Jugendlichen war er bei einer Party in der Nacht auf Sonntag über eine Dachterrasse auf das Dach eines Hauses geklettert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Eigenen Angaben zufolge seien die jungen Menschen dann über die angrenzenden Dächer gelaufen. Dabei soll der 17-Jährige durch ein Plastikwellblech gebrochen und in den darunter liegenden Lüftungsschacht gestürzt sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rettungskräfte brachten Jugendlichen ins Krankenhaus

Seine Freunde riefen die Rettungskräfte, die sich über das Gebäude Zugang zu dem Schacht verschafften und den Jugendlichen befreiten. Er kam ins Krankenhaus, Lebensgefahr habe aber keine bestanden, teilte die Polizei weiter mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken