Übernahme gefeiert

Evangelische Kindergärten in Salzgitter unter neuem Dach

Feierlicher Gottesdienst in der Stiftskirche: Der Propsteiverband hat 23 Kindergärten in der Region übernommen.

Feierlicher Gottesdienst in der Stiftskirche: Der Propsteiverband hat 23 Kindergärten in der Region übernommen.

Salzgitter. Der Propsteiverband Ostfalen hat die Trägerschaft von 23 Kindertagesstätten im Gebiet der Ev.- luth. Landeskirche Braunschweig übernommen. Aus diesem Anlass wurden die Beteiligten zu einem gemeinsamen Festgottesdienst in der Stiftskirche in Steterburg eingeladen. „Den Besucherinnen und Besuchern war die Freude über diesen Zusammenschluss anzumerken“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Kita-Leiterinnen bekamen im Gottesdienst extra angefertigte kleine Holzboote mit Kreuz im Segel überreicht, die in den Kindergärten als Symbole der Zusammengehörigkeit ihre Plätze finden werden. „Gemeinsam wolle man nun Fahrt aufnehmen, mit vollen Segeln, in ruhiger und auch mal stürmischer See, aber immer mit Gottes Segen“, lautet die Botschaft. Im Zentrum des gemeinsamen Handelns werde auch in Zukunft immer das Wohl und die Freude der Kinder stehen.

Auch wenn die Herausforderungen wie Fachkräftemangel, Zunahme gesetzlicher Vorschriften, Ausweitung der Betreuungszeiten oder steigende fachliche Anforderungen für die Kitas vielfältig sind, so war die Zuversicht bei allen Beteiligten deutlich zu spüren, dass es gemeinsam gelingen wird, die Kita-Arbeit in die Zukunft zu führen. Von der Änderung sind auch zwölf Evangelische Kindergärten in Salzgitter betroffen.

Träger waren bis dahin einzelne Kirchengemeinden. Diese wollen sich künftig auf Seelsorge, Religionspädagogik und Gemeindeaktivitäten beschränken. Die verantwortlichen Pfarrerinnen und Pfarrer trugen in der Vergangenheit gemeinsam mit den ehrenamtlichen Kirchenvorständen auch als Arbeitgeber die inhaltliche und organisatorische Verantwortung für diese nun zusammengeschlossenen Kindertagesstätten. Geänderte gesetzliche Bestimmungen, Fachkräftemangel und grundsätzliche Ausweitung der Angebote machten die Trägerschaft einer Kindertagesstätte zu einer zeitlich und inhaltlich immer anspruchsvolleren Aufgabe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um diese für den Propsteiverband Ostfalen neue Aufgabe stemmen zu können, wurde der Arbeitsbereich Kindertagesstätten mit zunächst zwei Träger-Verbünden aufgebaut. Dies werden je von einer pädagogischen und einer betriebswirtschaftlichen Leitung geführt. Diese verfolgen zusammen mit den Kita-Verantwortlichen gleichermaßen das Ziel, die frühkindliche Bildung, das religionspädagogische Profil und die Individualität der einzelnen Kindertagesstätten sowie die Wirtschaftlichkeit im Auge zu behalten.

Von Roland Weiterer

Mehr aus Salzgitter & weiteres Umland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen