Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Yasemin Rosenau bestätigt

Die DGB-Vorsitzende in Salzgitter bleibt im Amt

Nach der Wahl: DGB-Regionsgeschäftsführer Michael Kleber mit der Stadtverbandsvorsitzenden Yasemin Rosenau und deren Stellvertreter Jürgen Mainka.

Nach der Wahl: DGB-Regionsgeschäftsführer Michael Kleber mit der Stadtverbandsvorsitzenden Yasemin Rosenau und deren Stellvertreter Jürgen Mainka.

Salzgitter. Yasemin Rosenau von der IG Metall ist alte und neue Vorsitzende des Stadtverbandes Salzgitter des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Einstimmig wählten die von den Gewerkschaften benannten Delegierten die Gewerkschafterin auf einer konstituierenden Vorstandssitzung im Gewerkschaftshaus Salzgitter. Zum Stellvertreter und Schriftführer wurde Jürgen Mainka (ver.di) gewählt. Der DGB-Stadtverband repräsentiert mehr als 20.000 Gewerkschaftsmitglieder, die in Salzgitter leben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor der Wahl und Konstituierung des Vorstands gab es einen Rückblick auf die vergangenen vier Jahre. Michael Kleber, DGB-Regionsgeschäftsführer, dankte in seinem Grußwort, „die große Zahl an Veranstaltungen und Aktionen war nur möglich durch das hervorragende Engagement der ehrenamtlichen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter im Stadtverband.“

Zu den Aktivitäten zählten Wahlforen zu den Landtags- und Bundestagswahlen, die Veranstaltungen zum 1. Mai, die Mitarbeit im Bündnis „Salzgitter passt auf“ sowie der Antikriegstag auf dem Friedhof Jammertal. Yasemin Rosenau betonte nach ihrer Wahl: „Im Gewerkschaftskalender des DGB Stadtverbandes sind der Tag der Arbeit oder der Antikriegstag feste Termine. Diese wollen wir weiterhin mit Leben erfüllen. Darüber hinaus mischen wir uns bei aktuellen politischen Themen zum Beispiel im Vorfeld der diesjährigen Kommunal- und Bundestagswahl ein.“

Alle vier Jahre wählen Gewerkschaftsmitglieder in den Landkreisen und kreisfreien Städte der Bundesrepublik ihre Vorstände, die die ehrenamtliche Gewerkschaftsarbeit vor Ort koordinieren. Zu den Aufgaben der Stadt- und Kreisverbände gehören die Interessenvertretung der DGB-Gewerkschaften in der Region, die Erarbeitung von Positionen und Forderungen zur Lokalpolitik sowie die Öffentlichkeitsarbeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Roland Weiterer

Mehr aus Salzgitter

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.