Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bürgermeisterwahl

Wer unterstützt die erneute Kandidatur von Gerd Albrecht?

Am 26. Mai wird in Wendeburg ein neuer Bürgermeister gewählt.

Am 26. Mai wird in Wendeburg ein neuer Bürgermeister gewählt.

Wendeburg.Die Amtszeit von Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU) endet am 31. Oktober 2019. Und der dann 61 Jahre alte Verwaltungschef will weitermachen. Wer unterstützt seine Kandidatur? Die PAZ fragte nach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Unterstützung des Vorstandes des CDU-Gemeindeverbandes ist Albrecht schon einmal sicher. „Die CDU wird in einer Mitgliederversammlung Anfang März Gerd Albrecht als offiziellen Kandidaten nominieren“, sagt dessen Vorsitzender Adrian Schäfer. Er persönlich halte Albrecht für einen sehr guten Bürgermeister. „Eine weitere Amtszeit wäre für die Gemeinde das Beste. Es gibt viele Projekte, die begonnen wurden und die mit ihm zu einem guten Ende geführt werden können“, so Schäfer.

Will weitermachen: Bürgermeister Gerd Albrecht stellt sich im Mai zur Wiederwahl. Aber es wird Gegenkandidaten geben.

Will weitermachen: Bürgermeister Gerd Albrecht stellt sich im Mai zur Wiederwahl. Aber es wird Gegenkandidaten geben.

Gleichzeitig sei Albrecht als Verwaltungsfachmann und erfahrener Bürgermeister die ideale Wahl, um die Verwaltung und die Gemeinde fit für die Zukunft zu machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

FDP und AfD unterstützen

Auch FDP-Ratsherr Günther Müller-Lüders erklärt: „Ich würde ihn unterstützen. Ich bin im Prinzip mit seiner Arbeit sehr zufrieden.“

Ähnlich sieht es auch Dirk Reinecke, Vorsitzender der AfD-Ratsfraktion: „Wir unterstützen ihn, auch wenn es manchmal inhaltliche Differenzen gibt. Wir halten ihn aber sachlich und fachlich für kompetent.“

Grüne unterstützen nicht – SPD legt sich nicht fest

Von der Grünen-Ratsfraktion wird es keine Unterstützung geben, macht deren Chef Julian von Frisch klar. „Wir sind auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten. Es soll aber eine Person sein, die eine realistische Chance hat, in Wendeburg auch gewählt zu werden. Grün allein reicht nicht, auch wenn die Ergebnisse der Grünen im Regelfall über dem Schnitt liegen. Die Wahlen in den Ortschaften sind auch immer etwas Besonderes.“

Die SPD will sich zurzeit noch nicht festlegen. Noch sei kein eigener Kandidat gefunden worden, erklärt SPD-Ratsfraktionschef Ludwig Thiemann. „Der aussichtsreichste Kandidat kann aus privaten Gründen nicht kandidieren.“ Die Frage nach einer Unterstützung von Gerd Albrecht könne erst beantwortet werden, wenn feststehe, ob die SPD einen Kandidaten habe oder nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wahlvorschläge müssen bei der Gemeinde spätestens bis Montag, 8. April, 18 Uhr, schriftlich eingereicht werden. Die Bürgermeisterwahl findet in Wendeburg am Sonntag, 26. Mai, parallel zur Europawahl statt.

Von Mirja Polreich

Mehr aus Vechelde

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.