Neue Verordnung

Wilde Katzen in Peine und Edemissen werden kastriert

Martina Misera (links) und Gabi Tripler-Droll vom Peiner Tierschutz-Verein laden alle Katzenfreunde zu einer Info-Veranstaltung ein.

Martina Misera (links) und Gabi Tripler-Droll vom Peiner Tierschutz-Verein laden alle Katzenfreunde zu einer Info-Veranstaltung ein.

Peine. Eine neue Verordnung zur Kastration von wildlebenden Katzen hat jetzt die Stadt Peine und die Gemeinde Edemissen beschlossen. Das Peiner Tierheim befürwortet das, doch jetzt kommt viel Arbeit auf die ehrenamtlichen Mitarbeiter zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wildlebende, scheue Katzen – sie leben meist auf Grundstücken, wo sie nur wenig Menschenkontakte haben. Oft sind es Nachkommen von nicht kastrierten Hauskatzen mit Freigang oder von ausgesetzten Katzen. „Durch den fehlenden Kontakt oder aus negativen Erfahrungen mit Menschen werden diese Tiere scheu und geben das Verhalten an ihre Jungen weiter“, erklärt Gabi Tripler-Droll. Sie ist Beirats-Mitglied im Peiner Tierschutz-Verein und engagiert sich dort im Katzenschutz.

Helfer gesucht, die beim Einfangen der Katzen helfen

Viele dieser wildlebenden Katzen werden krank und stecken andere Katzen damit an. Die Stadt Peine und die Gemeinde Edemissen haben deshalb eine Katzen-Kastrations-Verordnung beschlossen, um die Fortpflanzung der wildlebenden Katzen zu reduzieren. Tripler-Droll und ihre Unterstützer fangen jährlich rund 100 Tiere, um sie kastrieren zu lassen. „Dazu braucht man oft viel Zeit und Geduld“, erklärt die Peiner Tierschützerin. Sie würde sich über engagierte Bürger freuen, die sie bei dieser ehrenamtlichen Arbeit unterstützen. Wer dazu bereit ist, kann sich mit ihrer in Verbindung setzen über die Telefonnummer 0160/96731080.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Infoveranstaltung im Owl Town Pub

Für eine Kastrationen zahlt der Peiner Tierschutzverein etwa 50 bis 100 Euro. Der Verein freut sich daher über jede Spende. Weitere Information gibt es ebenfalls bei Tripler-Droll. Sie appelliert an die übrigen Gemeinden im Kreisgebiet, ebenfalls eine Kastrations-Verordnung zu erlassen.

Für alle Katzenfreunde ist am nächsten Mittwoch, 20. März, ist ein Info-Treffen zum Thema Kastrations-Aktion ab 18 Uhr im Peiner „Owl Town Pub“ am Hagenmarkt geplant.

Von Janine Kluge

Mehr aus Peine

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.