Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Peiner Forum

Vernissage mit Kai Kratz kam in Peine gut an

Thomas Weitling (graues Jackett) eröffnete die Ausstellung des aus Peine stammenden Fotografen Kai Kratz im Forum.

Peine.Am Donnerstag eröffnete Thomas Weitling fast pünktlich – er saß auf der Ratssitzung zum Lindenquartier fest – die Ausstellung von Fotograf Kai Kratz im Peiner Forum. Der aus Peine stammende und inzwischen in Neuseeland lebende Künstler war eigens für die Ausstellung in die Fuhsestadt gereist und war angetan von dem, wie sich seine Heimatstadt in den letzten Jahren verändert hat. „Ich finde die Innenstadt sehr schön, aber zur Ratssitzung gebe ich jetzt keinen Kommentar ab“, sagte er mit einem Augenzwinkern und hatte damit gleich die ersten Lacher der Besucher auf seiner Seite.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Launiger Abend mit viel Wiedersehensfreude

Ohnehin ging es den gesamten Abend über sehr launig zu. Zeitweise wusste man nicht genau, ob die Besucher der Bilder wegen oder wegen des alten Schulkumpels Kratz ins Forum gekommen waren. Es war wohl eine Mischung aus beidem, denn viele Wegbegleiter aus Peine sorgten für ein großes Hallo und Wiedersehensfreude. Möglich machte dies Facebook, denn Weitling hatte seinen alten Schulfreund nach rund 50 Jahren der Funkstille dort wiedergefunden. „Das beweist, dass Social Media auch positive Effekte hat“, sagten Kratz und Weitling übereinstimmend.

Gelungener Auftakt zur Ausstellung zu Neuseeland und Auckland mit Fotografien von Kai Kratz im Forum.

Gelungener Auftakt zur Ausstellung zu Neuseeland und Auckland mit Fotografien von Kai Kratz im Forum.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kratz hatte eine interessante Mischung an Fotografien mitgebracht, die, wie er erklärte, in den letzten zehn Jahren entstanden sind. „Ich bin inzwischen drei Mal durch Neuseeland gereist und immer wieder begeistert davon, dass ein und derselbe Strand zehn Mal anders aussehen kann.“ Dies zeigte er eindrucksvoll in seinen Bildern, die teilweise teilweise am Computer nachbearbeitet, teilweise aber auch im Original belassen. Sie zeigen Neuseeland mit all seinen Facetten und lassen das Fernweh steigen.

Ausstellung verlängert

Bevor es zum gemütlichen Teil mit Bier, Wein und Alkoholfreiem ging, verriet Weitling, dass Kratz die Bilder ein wenig länger hängen lassen wird. Der Fotograf selbst wird in den nächsten Tagen über Berlin wieder nach Hause reisen. Bis zum 3. Februar ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Peiner Forums noch zu sehen.

Von Kathrin Bolte

Mehr aus Peine

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.