Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Großeinsatz

Tiefgarage brennt in Peine – Vermisste gefunden

Feuerwehr-Einsatz: Der Rauch der brennenden Autos dringt aus der Tiefgarage am Windmühlenwall.

Feuerwehr-Einsatz: Der Rauch der brennenden Autos dringt aus der Tiefgarage am Windmühlenwall.

Peine.Großeinsatz für die Feuerwehr in der Innenstadt von Peine. In einer Tiefgarage am Windmühlenweg ist am Mittwochmorgen ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit zahlreichen Rettungskräften vor Ort.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Peine: Brand in Tiefgarage am Windmühlenwall

Einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei hat es am Mittwochmorgen ab 9.20 Uhr in der Peiner Innenstadt gegeben. In einer Tiefgarage am Windmühlenwall war ein Raum in Brand geraten und musste gelöscht werden.

Alle Infos zum Feuer in unserem Liveticker zum Nachlesen:

14.47 Uhr: Der Strom bei der Volksbank Brawo ist seit 14.30 Uhr wieder da, und die SB-Geldautomaten sind dementsprechend funktionstüchtig. Nach der Luftmessung konnten die Volksbank-Mitarbeiter ab 12.30 Uhr in ihre Büros zurück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

14.34 Uhr: Die offizielle Polizeimeldung zum Brand ist da. Sie lautet: "Am Mittwoch gegen 9.10 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei über einen Brand in einer Tiefgarage im Windmühlenwall in Peine informiert. Nach ersten Erkenntnissen war in einem Abstellraum in der Tiefgarage aus noch unbekannten Gründen ein Brand ausgebrochen. Mehrere sich in der Tiefgarage befindende Pkw wurden durch den entstandenen Ruß beschädigt. Für die Zeit des Einsatzes musste der Marktplatz abgesperrt werden. Diverse Rettungsfahrzeuge waren vor Ort. Bei dem Brand wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. Am Gebäude entstand Sachschaden. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, welche einige Zeit in Anspruch nehmen werden."

14.17 Uhr: Peines Bürgermeister Klaus Saemann ist auf dem historischen Marktplatz angekommen und spricht mit den Anwohnern sowie Feuerwehrleuten. Die umliegenden Wohnungen am Markt werden derzeit alle auf die Kohlenmonoxid-Belastung untersucht. Eine Familie mit einem behinderten Kind kann wegen der giftigen Gase nach dem Brand noch nicht in ihre Wohnung zurück, sie weicht übergangsweise in eine Heimstätten-Unterkunft aus.

12.06 Uhr: Wegen des Brandes und dem damit verbundenen Stromausfall bleibt der benachbarte Juwelier Westphal den ganzen Tag geschlossen.

11.50 Uhr: Nach ersten Erkenntnissen der Peiner Feuerwehr wurde beim Tiefgaragen-Brand glücklicherweise niemand verletzt. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt.

11.34 Uhr: Der Einsatz der Feuerwehr ist beendet – bis auf die Nachlöscharbeiten. Es waren insgesamt 91 Feuerwehrleute, 8 Rettungsdienst-Mitarbeiter und mehrere Polizisten im Einsatz. Einige Feuerwehrleute sitzen nach dem Einsatz erschöpft auf den Stühlen des Eiscafé Venezia. Das Einrichtungshaus Klawiter am Markt hat sehr unter dem Rauch gelitten, es gibt zahlreiche verrußte Stellen.

11.11 Uhr: Laut Stadtbrandmeister Timm Wiesemann hat man die zwei vermissten Personen gefunden, sie befanden sich nicht in der Tiefgarage. Jetzt finden die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr mit Atemschutzmasken statt, die Glutnester in der Tiefgarage werden gelöscht. Im Raum, in dem das Feuer entstanden ist, soll es auch zwei Mal geknallt haben. Das wurde aber von der Feuerwehr noch nicht bestätigt. Es wird kräftig gelüftet. Der Schaden am Gebäude soll groß sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

11.02 Uhr: Der historische Marktplatz wurde zur Einsatz-Zentrale der Feuerwehr und Polizei umfunktioniert. Viele Fahrzeuge stehen dort, die Einsatzkräfte sind vor Ort.

10.55: Peine Marketing hat die evakuierten Menschen zu einem Getränk in ihre Räume eingeladen.

10.44 Uhr: Im Einsatz sind die Feuerwehren Kernstadt und Vöhrum sowie die Fachzüge Atemschutz, Spüren und Messen, Personalreserve und der Rettungsdienst Massenunfall.

10.33 Uhr: Wegen der starken Rauchentwicklung rät die Feuerwehr den Anwohnern, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

10.30 Uhr: Auch das Eiscafé Venezia ist geschlossen.

10.25 Uhr: Die Firma Klawiter ist komplett verraucht. Qualm dringt aus der Eingangstür des Geschäftes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

10.15 Uhr: Es ist alles verraucht. Die Volksbank und die nebenstehenden Häuser wurden evakuiert. Es sollen etwa zehn Fahrzeuge in der Tiefgarage stehen. Das Feuer flammt immer wieder auf. Es werden weiterhin zwei Personen vermisst. Feuerwehrwagen stehen auf dem historischen Marktplatz.

9.45 Uhr: Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Teile des Peiner Marktplatzes sind aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Bilder vom Feuerwehreinsatz am Windmühlenwall:

Von Thomas Kröger

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.