Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Aktion

„PAZ bewegt“: Firmen-Teams laufen 10.000 Kilometer für den guten Zweck

Mitglieder der drei Siegerteams von „PAZ bewegt“ mit Sponsoren und PAZ-Projektmanager Patric Winkelmeier (6.v.r.).

Mitglieder der drei Siegerteams von „PAZ bewegt“ mit Sponsoren und PAZ-Projektmanager Patric Winkelmeier (6.v.r.).

Peine. Schritte zählen für den guten Zweck: Die Aktion „PAZ bewegt“ ist auch im Jahr 2022 ein Erfolg gewesen. Beteiligt haben sich viele Teams von Peiner Firmen, die innerhalb von zwei Wochen so viele Kilometer wie nur möglich zu Fuß zurückgelegt haben. Per Smartphone-App wurden die Distanzen gemessen. Jetzt nahmen die drei Siegerteams ihr Preisgeld entgegen – ein großer Teil davon kommt gemeinnützigen Zwecken zugute. Auf die Beine gestellt wurde die Aktion von der PAZ gemeinsam mit der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine, der Krankenkasse Barmer und dem Physiofit Peine.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fast 10.000 Kilometer legten alle Teilnehmer zusammengerechnet in 14 Tagen zurück. Am meisten schaffte die Peiner Firma Schoolbusfahrten rund um Familie Korte. Vater Frank Korte erklärte den Team- und gleichzeitig Firmennamen: Die Familie hat einen alten Schulbus wieder flottgemacht und vermietet diesen zu allen möglichen Anlässen. Übrigens werde noch ein Fahrer gesucht. Doch bei „PAZ bewegt“ ging es natürlich nicht mit dem Bus, sondern zu Fuß ums Kilometersammeln. Schoolbusfahrten brachte es auf stolze 1.089 Kilometer, allein 450 davon schaffte Tochter Anna Korte.

Laufen selbst während der Schulpause

Dafür habe sie fast nur zum Schlafen die Füße stillgehalten, erklärt die Schülerin lachend. „Selbst in der Schulpause bin ich immer im Kreis gelaufen, auch wenn meine Klassenkameraden und Lehrer etwas komisch geguckt haben.“ Aber Spaß habe es gemacht – und schließlich sei es für den guten Zweck gewesen, sagte Anna Korte. Das Preisgeld von 2.500 Euro spendet das Team komplett: 2.000 Euro gehen an die niedersächsischen Landesforsten für die Aufforstung der Wälder, die restlichen 500 Euro kommen dem Kindernetzwerk United Kids Foundations zugute.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Platz zwei holte das Team „Wir bewegen was! Gas geben!“ des Pumpenherstellers GWE. 918 Kilometer kamen zusammen, im Schnitt 21,86 pro Person und Tag. Teammitglied Andreas Rauls erklärte, er sei extra jeden Tag früher aufgestanden, um eine größere Runde mit dem Hund drehen zu können. Die Mittagspausen habe er für Spaziergänge genutzt, abends ging es dann zum Joggen. „Und einer aus unserem Team ist Fußballspieler, dadurch kam auch noch mal ordentlich was zusammen“, so Rauls. 1.500 Euro brachte der zweite Platz, spenden möchte GWE an die Kinder- und Jugendhospizarbeit der Peiner Hospizbewegung.

Viele Kilometer für die Frühaufsteher

Dritter auf dem Siegertreppchen ist das Team „Die Zeitungsflitzer“ der ZVG Peine (Zeitungs-Vertriebs-GmbH). 845 Kilometer zählten alle Mitglieder zusammen, im Schnitt 20,12 pro Tag und Kopf. Allein beim Zeitungsaustragen am ganz frühen Morgen käme schließlich jedes Mal eine ordentliche Strecke zusammen, sagte Frauke Bauer. Hinzu kämen Hunde-Spaziergänge und ähnliches. „Das war eine Herausforderung, aber es hat Spaß gemacht – und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder mit dabei sind“, so die Austrägerin. 1.000 Euro gab es für Platz drei, die Spende soll an den Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz in Braunschweig gehen.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.