Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Corona

Der Kulturring Peine stellt den Spielbetrieb vorerst ein

Im Stadttheater Peiner Festsäle finden bis zum 20. April keine Veranstaltungen statt. Ebenfalls betroffen ist das Forum.

Im Stadttheater Peiner Festsäle finden bis zum 20. April keine Veranstaltungen statt. Ebenfalls betroffen ist das Forum.

Peine. Der Kulturring Peine hat sich in Absprache mit der Stadt Peine entschieden, in seinen Häusern vorerst keine Veranstaltungen durchzuführen. Einzige Ausnahme ist die für den 16. März im Forum geplante Blutspende des DRK.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Regelung gilt bis zum 20. April und betrifft das Stadttheater Peiner Festsäle und das Forum Peine. Man sehe sich in der Fürsorgepflicht für alle Theaterbesucher und deren Angehörige, heißt es in einer Pressemitteilung. „Der Schutz der Bevölkerung und die Maßnahmen zur Eindämmung von Coronavirus-Infektionen haben absoluten Vorrang. Wir bitten daher um das Verständnis unseres Publikums und auch der Kulturschaffenden“, sagt Heinz Möller, Vorstandsvorsitzender des Kulturrings.

Maßnahmen zum Infektionsschutz sind nicht umsetzbar

Die Festsäle verfügen über bis zu 730 Plätze und fallen somit formell nicht unter das Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Die enge räumliche Situation sei aber nicht dazu geeignet, alle Maßnahmen zum Infektionsschutz gemäß den Hinweisen des Robert-Koch-Instituts umzusetzen. Daher gebe es zu einer Einstellung des Spielbetriebs keine Alternative. Das Gleiche gelte für das Forum Peine.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Regelungen für Karteninhaber

Abonnenten bekommen per Post einen Ticketgutschein, der bis Ende der Spielzeit 2020/2021 eingelöst werden kann. Die Besucher, die im Freiverkauf Tickets erworben haben, werden gebeten, sie dem Kulturring unter Angabe der Adresse per Post zukommen zu lassen (Kulturring Peine e.V., Winkel 30, 31224 Peine).

Bürgermeister Klaus Saemann, der ebenfalls dem Vorstand des Kulturrings beisitzt, befürwortet die Absage der Veranstaltungen: „Es bleibt das Ziel, die Verbreitung des Virus so weit wie möglich einzudämmen und die Übertragungswege der Infektion zu unterbrechen.“

Von Kerstin Wosnitza

Mehr aus Peine

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.