Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ilsede

Puppenträume Museum & Café schließt

Christel Stöter-Behme mit zweien ihrer insgesamt mehr als 1300 Barbiepuppen.

Christel Stöter-Behme mit zweien ihrer insgesamt mehr als 1300 Barbiepuppen.

Ilsede.Im Juni 2010 hatte die gelernte Damenschneiderin und Mode-Diplomdesignerin das Café samt Museum eröffnet - und nicht nur der damalige Ilseder Bürgermeister Wilfried Brandes freute sich über „das bereichernde kulturelle Angebot“. Auch die zahlreichen Besucher schwärmten immer wieder von der besondere Atmosphäre in Ilsedes Rathaus-Villa. In Glasvitrinen waren dort auch Barbiepuppen in textilen Eigenentwürfen der Ilseder Puppenmutter zu sehen: Etwa Barbie als Hexe, als Wirtschaftswunder-Hausfrau oder auch festlich gewandet in Mini-Roben von Madeleine Vionnet (1933) und Elsa Chiaparelli (1947).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die vergangenen Jahre haben viel Spaß gemacht“, erzählt Stöter-Behme. „Auch der Erfolg ist nicht ausgeblieben. Ein deutschlandweiter Bekanntheitsgrad und das Interesse an meiner Arbeit vom Religio-Museum in Westfalen und vom Dorniermuseum in Friedrichshafen am Bodensee hat mir neue Tore geöffnet, meine Sammlung sinnvoll weiterzuführen. Und, wer weiß, vielleicht werde ich meine Barbiepuppen ja irgendwann wieder mal im Peiner Land präsentieren.“

Doch nicht nur Puppenmutter und Café, auch die zahlreichen Aktionen werden vielen im Gedächtnis bleiben. Egal ob der Kreativwettbewerb, der Kindertag mit dem Mullewupp-Team um Gabi Helms oder der Spieletag, der übrigens am Samstag, 13. Dezember, ab 16 Uhr noch einmal stattfindet.

Und auch Stöter-Behme wird sich an viele viele Geschichten und Anekdoten während ihrer Zeit in Ilsede erinnern. Kurz vor Toresschluss war beispielsweise noch der TV-Sender RTL zu Gast und drehte drei Stunden in der Rathausvilla (PAZ berichtete). „Vor allem werde ich mich aber natürlich an meine Stammkunden erinnern, mit denen ich mich hier sehr wohl gefühlt habe.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

mu

• Das Puppenmuseum hat noch bis einschließlich 21. Dezember geöffnet, Gutscheine sollten bis dahin eingelöst werden. Mehr Infos bei Stöter-Behme unter 05172/9478642 oder per E-Mail an christelgisela@hotmail.com.

Mehr aus Ilsede

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.