Stieg Larssons „Millennium“-Reihe wird fortgesetzt: Karin Smirnoff schreibt Nachfolgeromane

Die schwedische Autorin Karin Smirnoff.

Die schwedische Autorin Karin Smirnoff.

Stockholm. Die schwedische Autorin Karin Smirnoff schreibt drei Nachfolgeromane zur „Millennium“-Erfolgsreihe des verstorbenen Schriftstellers Stieg Larsson. Das teilte der schwedische Verlag Polaris am Montag mit. Damit übernimmt die 57-Jährige den Staffelstab von David Lagercrantz, der die spannungsgeladenen Romane um die Hackerin Lisbeth Salander und den Journalisten Mikael Blomkvist nach Larssons ursprünglicher Trilogie in drei weiteren Teilen weitererzählt hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Smirnoff hatte erst 2018 mit „Jag for ner till bror“ („Mein Bruder“) ihr Debüt gefeiert. Sie habe dem „Millennium“-Projekt ohne zu zweifeln direkt zugestimmt, auch wenn es ihre eigenen Romanideen zunächst etwas in die Zukunft aufschiebe, wurde die Autorin in einer Verlagsmitteilung zitiert. Der Zeitung „Dagens Nyheter“ sagte sie, sie könne sich auch vorstellen, die neuen Teile in ihrer nordschwedischen Heimat spielen zu lassen.

Larssons Trilogie, die in den Jahren 2006 bis 2008 unter den Namen „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ in den deutschen Handel gekommen war, zählt zu den erfolgreichsten und meistverkauften Buchreihen aus Schweden überhaupt. Larsson war 2004 gestorben. David Lagercrantz, der zuvor unter anderem die Zlatan-Ibrahimovic-Biografie „Ich bin Zlatan“ geschrieben hatte, lieferte von 2015 bis 2019 drei Folgeromane. Wann Smirnoffs erster Teil herauskommt, ist noch unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen