Verkaufsstart der Playstation 5: Konsole nach kurzer Zeit nicht mehr verfügbar

Die Playstation 5 war in der Nacht zum 19. November erneut schnell ausverkauft.

Die Playstation 5 war in der Nacht zum 19. November erneut schnell ausverkauft.

Für Gamingfans und Kaufinteressenten der neuen Sony-Konsole wurde es eine lange Nacht: Ab Punkt Mitternacht schalteten Elektronikhändler ihre neuen Kontingente der Playstation 5 frei, die wegen der Coronavirus-Pandemie erstmals nur online erworben werden kann. Doch wie auch bei den ersten beiden Verkaufswellen mussten die Kunden jede Menge Geduld und Durchhaltevermögen an den Tag legen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zu Beginn der Woche war bekannt geworden, dass die Händler Medimax und Gamestop zum Release der Konsole weitere Geräte in ihren Onlineshops anbieten werden. Beide Webseiten waren ab Mitternacht jedoch nicht mehr zu erreichen, Nutzer mussten teilweise lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Nach wenigen Minuten waren die zusätzlichen Kontingente bereits erschöpft. Auf Twitter berichteten mehrere Nutzer von erfolglosen Kaufversuchen und teilten Screenshots der überlasteten Webseiten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Playstation 5: Auslieferung hat begonnen

Weitere Einkaufsmöglichkeiten könnten sich im Laufe des Tages ergeben: Amazon hat seine Kunden via E-Mail darüber informiert, ab 19. November neue Bestellmöglichkeiten anzubieten. Ab 13 Uhr soll die Konsole wieder erhältlich sein. Konkrete Details zu einem Liefertermin nennt der Onlinehändler nicht. „Wir bemühen uns, alle Bestellungen der Playstation 5 so schnell wie möglich auszuliefern. Nachdem Sie eine Bestellung aufgegeben haben, senden wir Ihnen wie gewohnt eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Liefertermin“, heißt es in dem Schreiben. Ob auch andere Händler wie Saturn, Mediamarkt oder Otto neue Kontingente anbieten, ist nicht bekannt. Für Interessenten lohnt daher ein regelmäßiger Blick auf die Webseiten der Elektronikhändler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

PS 5 bei Amazon: Dritte Verkaufswelle schon wieder vorbei?

Update: Mittlerweile mehren sich die Beschwerden über Social Media, via Twitter etwa beklagen zahlreiche User, dass die dritte Verkaufswelle auf Amazon bereits innerhalb weniger Momente vorbei war. Wer derzeit bei dem Onlinehändler vorbeischaut, wird die Konsole sowohl als digitale als auch Laufwerkversion vermutlich als „derzeit nicht verfügbar“ angezeigt bekommen. Andererseits behauptet der Support, dass noch Konsolen verfügbar sind – regelmäßiges Aktualisieren der Seite könnte sich also lohnen, um doch noch eine PS 5 zu ergattern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige


Erfolgreiche Vorbesteller der ersten und zweiten Verkaufswelle könnten ihre neue Konsole hingegen schon heute in den Händen halten. In den vergangenen Tagen teilten zahlreiche Twitter-Nutzer eine entsprechende Versandbestätigung ihrer Onlinebestellung. Allerdings kann sich die Auslieferung auch durchaus bis ins nächste Jahr verzögern, da die ausreichende Bereitstellung seitens Sony nicht gesichert ist. Der Elektronikkonzern hatte sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie dazu entschieden, die Konsole nur online auf den Markt zu bringen, um Verkäufer und Käufer im Einzelhandel vor einem möglichen Kundenansturm und damit verbundene Gefahren zu schützen.

RND/mkr/do


Mehr aus Digital regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken