Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Osnabrück

Polizeihund beendet Flucht eines Metalldiebes

Die Beamten fanden am Tatort Beweismaterial für den Diebstahl.

Die Beamten fanden am Tatort Beweismaterial für den Diebstahl.

Osnabrück. Mit Bissverletzungen und Handfesseln hat die Flucht eines Metalldiebes in Osnabrück geendet. Ein Polizeihund habe den 50-Jährigen in Nacht auf einem Grünstreifen aufgespürt und ein erneutes Weglaufen verhindert, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kurz nach Mitternacht hatte die Alarmanlage eines Bauunternehmens den Sicherheitsdienst informiert, der eine dunkel gekleidete Person vom Firmengelände flüchten sah.

Beamte finden Beweismaterial

Der Diensthund stellte den 50-Jährigen aus Rommerskirchen in Nordrhein-Westfalen wenig später. Dem Mann wurde nach medizinischer Versorgung noch wegen Drogenverdachts eine Blutprobe entnommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sein Auto wurde in der Nähe des Tatortes aufgefunden. In seinem Wagen sicherten die Beamten mehrere Gegenstände, die darauf schließen lassen, dass der Festgenommene noch für weitere Taten verantwortlich sein könnte. Auf dem Firmengelände in Osnabrück fanden Polizisten Aufbruchwerkzeug und mehrere bereitgelegte Rollen Kupferkabel.

Von RND/lni

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.