Flucht vor Polizei

Ohne Führerschein: SUV-Fahrer rast mit 170 km/h durch Delmenhorst

Ein 30-Jährige ist am Sonnabend in Delmenhorst vor der Polizei davongerast (Symbolbild).

Ein 30-Jährige ist am Sonnabend in Delmenhorst vor der Polizei davongerast (Symbolbild).

Delmenhorst. Hätte er sich mal besser kontrollieren lassen: Als ein 30-Jähriger am Sonnabend gegen 3 Uhr nachts mit einem SUV durch Delmenhorst fuhr, fiel der Wagen Streifenpolizisten auf – er war zu schnell unterwegs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Umgehend verfolgten die Beamten das Auto. Als der 30-jährige Fahrer dies bemerkte, hielt er nicht an, sondern trat das Gaspedal noch weiter durch. Schließlich raste er mit 170 km/h vor der Polizei weg – 120 km/h zu schnell.

Die Polizisten ließen nicht locker und obwohl der Flüchtige zwischenzeitlich sogar sein Licht ausschaltete, konnten sie ihn wenig später stellen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 30-Jährige noch nicht mal in Besitz eines Führerscheins ist. Der Mann muss mit einem Strafverfahren rechnen.

Von RND/mrx

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen