Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Harz

Norovirus in Braunlage? Schon 60 Krankheitsfälle in Hotel

Das Maritim Berghotel im Harz. In dem Hotel sind mehrere Dutzend Gäste an einem Magen-Darm-Virus erkrankt.

Das Maritim Berghotel im Harz. In dem Hotel sind mehrere Dutzend Gäste an einem Magen-Darm-Virus erkrankt.

Braunlage.Nach dem Ausbruch einer Magen-Darm-Infektion in einem Hotel in Braunlage sind am Freitag weitere Menschen erkrankt. Ein Sprecher des Landkreises Goslar sagte, es seien über Nacht etliche Fälle hinzugekommen, so dass die Zahl der Erkrankten auf 60 stieg. Insgesamt acht Hotelgäste seien in eine Klinik gebracht worden, viele andere zeigten nur leichte Symptome. „Das war eine zu erwartende Entwicklung“, sagte er. Die Inkubationszeit des vermuteten Norovirus betrage 48 Stunden. Erkrankte leiden typischerweise unter Übelkeit, Durchfall und Erbrechen und manche in der Folge an Dehydrierung. Noch gebe es aber keine Bestätigung vom Labor, dass es sich bei dem Krankheitserreger um das Norovirus handele. Mit dem Ergebnis sei erst am Montag zu rechnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Donnerstag waren 30 Hotelgäste erkrankt. Das Deutsche Rote Kreuz kümmerte sich gemeinsam mit dem Rettungsdienst des Landkreises und dem Gesundheitsamt um die Patienten. Zunächst wurden drei Gäste des mit 450 Gästen voll belegten Hotels in Krankenhäuser gebracht, eine Frau konnte schon am Nachmittag wieder entlassen werden.. Anscheinend habe eine Reisegruppe das Virus eingeschleppt, sagte der Landkreissprecher am Freitag. Das Hotel halte sich vorbildlich an die vereinbarten Maßnahmen, mit der weitere Ansteckungen verhindert werden sollen. So werde statt in Buffetform am Tisch serviert, die Mitarbeiter an der Rezeption trügen Mundschutz, und an vielen Stellen stünden Desinfektionsmittel für die Hände bereit. "Es spricht nichts dagegen, den Hotelbetrieb weiterlaufen zu lassen", sagte der Kreissprecher.

In Niedersachsen gab es in diesem Jahr schon mehrere Massenanfälle von Magen-Darm-Erkrankungen. Ende Juni waren rund 40 Jugendliche und Betreuer einer Messdiener-Freizeit in Damme am Dümmer-See durch einen Norovirus erkrankt. Im September waren rund 60 Kinder einer Schule im Kreis Wesermarsch betroffen.

Von Gabriele Schulte

Mehr aus Der Norden

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.