Notlandung

Niedersachsen: Segelflieger landet in Parzellen von Kleingartenverein

Passanten und Polizisten stehen an einem nach einer Notlandung in einem Kleingartenverein erheblich beschädigtem Segelflugzeug. Bei dem missglückten Landemanöver auf einem an die Kleingarten-Parzellen angrenzenden Segelflugplatz wurde am Pfingstmontag niemand verletzt.

Passanten und Polizisten stehen an einem nach einer Notlandung in einem Kleingartenverein erheblich beschädigtem Segelflugzeug. Bei dem missglückten Landemanöver auf einem an die Kleingarten-Parzellen angrenzenden Segelflugplatz wurde am Pfingstmontag niemand verletzt.

Helmstedt. Ein 75 Jahre alter Pilot hat mit seinem Segelflieger in einem Kleingartenverein in Helmstedt eine unsanfte Notlandung gemacht - niemand wurde dabei verletzt. Der Mann hatte beim Anflug auf einen Segelflugplatz festgestellt, dass seine Flughöhe zu gering war, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. In seiner Not landete der 75-Jährige seinen Flieger am Pfingstmontag auf dem in der Nähe liegenden Gelände des Kleingartenvereins.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dabei streifte er in einer ersten Parzelle einen Baum, stieß gegen zwei Zäune einer zweiten Parzelle und kam schließlich in dem Komposthaufen einer dritten Parzelle zum Stehen.

Von RND/lni

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken