Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Landwirtschaft


Martinsgans und Weihnachtsbraten: Was Corona und Vogelgrippe für die Mäster bedeuten

„Viele Restaurants haben ein Drittel der Vorjahresmenge bestellt und nehmen dann vielleicht noch einmal 20 Prozent später dazu“: Iris Tapphorn mästet auf ihrem Hof mehrere Tausend Gänse, die für den Martinstag und Weihnachten geschlachtet werden. Sorgen machen der Landwirtin vor allem die Vogelgrippe und die Corona-Pandemie.

„Viele Restaurants haben ein Drittel der Vorjahresmenge bestellt und nehmen dann vielleicht noch einmal 20 Prozent später dazu“: Iris Tapphorn mästet auf ihrem Hof mehrere Tausend Gänse, die für den Martinstag und Weihnachten geschlachtet werden. Sorgen machen der Landwirtin vor allem die Vogelgrippe und die Corona-Pandemie.

Loading...

Mehr aus Der Norden

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.