Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Funde aus der Schweiz

Dino-Park Münchehagen präsentiert zwei neue Saurier-Skelette

Präparator Rodney Dehm zeigt Krallen eines Plateosaurus im Dino-Park Münchehagen. Zwei in der Schweiz entdeckte Saurier-Skelette sind eine neue Attraktion im niedersächsischen Dinosaurier-Park Münchehagen.

Präparator Rodney Dehm zeigt Krallen eines Plateosaurus im Dino-Park Münchehagen. Zwei in der Schweiz entdeckte Saurier-Skelette sind eine neue Attraktion im niedersächsischen Dinosaurier-Park Münchehagen.

Rehburg-Loccum. Zwei in der Schweiz entdeckte Saurier-Skelette sind eine neue Attraktion im niedersächsischen Dinosaurier-Park Münchehagen. Die mehr als 330 Knochen von zwei Plateosaurus-Jungtieren wurden am Dienstag der Öffentlichkeit präsentiert. Es handele sich um direkte Vorfahren der Langhals-Saurier, also der größten Landtiere aller Zeiten, sagte der wissenschaftliche Leiter des Dino-Parks, Nils Knötschke.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die rund 210 Millionen Jahre alten versteinerten Knochen stammen aus der Tongrube Gruhalde nahe des Sauriermuseums in Frick in der Schweiz. Die Grube gilt als die bedeutendste europäische Fundstelle von frühen Sauriern aus der Trias-Zeit. „Sie ist ein Dinosaurier-Massengrab“, sagte Knötschke. Die Tiere seien im Schlamm steckengeblieben. Man habe dort schon mehr als 80 Dino-Skelette ausgegraben. Der Plateosaurus trossingensis war ein sechs bis acht Meter langer Pflanzenfresser.

Zwei in der Schweiz entdeckte Saurier-Skelette sind eine neue Attraktion im niedersächsischen Dinosaurier-Park Münchehagen. Die mehr als 330 Knochen von zwei Plateosaurus-Jungtieren wurden am Dienstag der Öffentlichkeit präsentiert.

Zwei in der Schweiz entdeckte Saurier-Skelette sind eine neue Attraktion im niedersächsischen Dinosaurier-Park Münchehagen. Die mehr als 330 Knochen von zwei Plateosaurus-Jungtieren wurden am Dienstag der Öffentlichkeit präsentiert.

Kooperation mit Schweizer Sauriermuseum

Die 2012 und 2013 ausgegrabenen Skelette der beiden jungen Plateosaurier sollen jetzt in der Werkstatt des Dino-Parks präpariert werden. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Sauriermuseum Frick und der Saurierkommission, die die Funde aus der Schweiz aufbereitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Besucherinnen und Besucher im Dino-Park können beobachten, wie die Fossilien Stück für Stück aus den Gesteinsblöcken freigelegt und zusammengesetzt werden. Während des Transports aus der Schweiz waren sie in einen schützenden Gipsmantel eingepackt.

Jungtiere bleiben als Dauerleihgabe

Dem Saurier-Experten Knötschke zufolge wird das Aufbereiten der über 300 Knochen zwei bis drei Jahre in Anspruch nehmen. Geplant sei eine Skelett-Montage. Das Team des Dino-Parks hat Erfahrung, denn es präpariert seit Jahren Hunderte Knochen des im Harz entdeckten Europasaurus.

Anlässlich der Ankunft der beiden Jungsaurier, die Emil und Emily getauft wurden, eröffnet der Park eine neue Ausstellung mit dem Titel "Plateosaurus: Der Ursprung der Riesensaurier". Die beiden Jungtiere bleiben als Dauerleihgabe im Dino-Park Münchehagen in der Nähe des Steinhuder Meeres. Im Zentrum des Freilichtmuseums befinden sich versteinerte Saurierspuren, auch in der Nähe wurden Fährten auf einer großen Steinplatte entdeckt.

Von RND/lni

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.