Pandemie

Corona-Infektionszahlen bei Schülern in Niedersachsen steigen erneut

Ein Tropfen Testflüssigkeit fällt aus einem Probenbehälter auf einen Antigen-Schnelltest für das Virus 2019-nCoV (Coronavirus). (Symbolbild)

Ein Tropfen Testflüssigkeit fällt aus einem Probenbehälter auf einen Antigen-Schnelltest für das Virus 2019-nCoV (Coronavirus). (Symbolbild)

Hannover. Die Corona-Infektionszahlen steigen weiter an, so auch in Niedersachsens Schulen. In der vergangenen Woche wurden 12.270 Schülerinnen und Schüler positiv auf das Coronavirus getestet, wie ein Sprecher des Kultusministeriums am Freitag in Hannover mitteilte. Die Situation sei jedoch noch gut zu handhaben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei den Lehrkräften und dem Schulpersonal stiegen die Infektionszahlen ebenfalls, von insgesamt rund 3000 vor zwei Wochen auf 3270 in der vergangenen Woche.

Etwa 1,1 Millionen Mädchen und Jungen besuchen die rund 3000 Schulen in Niedersachsen, etwa 100.000 Menschen arbeiten dort. Anders als vor den Osterferien werden von den Schulen inzwischen auch positive Selbsttests gemeldet. Zuvor waren es nur PCR-Tests. Seit Anfang Mai müssen sich Schüler im Bundesland nicht mehr verpflichtend testen.

Von RND/dpa

Mehr aus Niedersachsen & der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken