Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Aus dem Kosovo

Viele Verletzte: Bus mit Ziel Hannover verunglückt in Österreich

Unfall in Österreich: Ein Reisebus mit Ziel Hannover ist in der Nacht zu Donnerstag in der Nähe von Salzburg verunglückt.

Unfall in Österreich: Ein Reisebus mit Ziel Hannover ist in der Nacht zu Donnerstag in der Nähe von Salzburg verunglückt.

Salzburg. In Österreich ist in der Nacht zu Donnerstag ein Reisebus auf dem Weg vom Kosovo nach Hannover verunglückt. Von den 28 Menschen an Bord wurden nach Angaben einer Sprecherin der Landespolizeidirektion Salzburg fünf schwer und elf leicht verletzt. Die Insassen stammten alle aus dem Kosovo und seien auf dem Weg zu Verwandten oder zu Arbeitsstellen in Deutschland gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Unfall ereignete sich gegen 3 Uhr auf der A1 Westautobahn bei Eugendorf nordöstlich von Salzburg in einem Baustellenabschnitt. Der Busfahrer – ein 56-jähriger Kosovare – hatte mit etwa Tempo 80 einen Lastwagen überholt. Nach der Einfahrt in den Baustellenabschnitt krachte das Fahrzeug gegen eine Betonabsperrung.

Hannover letzter Halt für den Unglücksbus

Dadurch wurde der Bus „in die Höhe katapultiert und setzte mehrere Meter später wieder auf der Fahrbahn auf“, teilte die Polizeisprecherin mit. Schließlich kreuzte das Fahrzeug die Gegenfahrbahn, prallte gegen eine Schutzplanke und kam dort zum Stillstand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben der Sprecherin wäre Hannover der letzte Halt für den Unglücksbus gewesen. Wie viele Passagiere tatsächlich bis in die Landeshauptstadt reisen oder bei vorherigen Stopps aussteigen wollten, dazu liegen keine Informationen vor.

Von RND/dpa/bm

Mehr aus Hannover

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.