Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Arbeitsunfall

Betonplatte erschlägt 44-Jährigen in Bremen

Symbolbild

Symbolbild

Bremen. Nach dem Unfall mit einer umgestürzten Betonplatte auf einer Bremer Großbaustelle ist einer der zwei verletzten Arbeiter seinen Verletzungen erlegen. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen sagte, starb der 44-jährige am Abend in einem Krankenhaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Betonplatte hatte am Mittwoch die zwei Arbeiter unter sich begraben. Der zweite Mann befinde sich weiter im Krankenhaus, sagte der Polizeisprecher. Angaben zu seinem Gesundheitszustand konnte er zunächst nicht machen.

Nach Einschätzung der Feuerwehr reagierte die Baufirma am Mittwoch schnell und hob die etwa drei mal fünf Meter große Platte mit einem Kran an, um einen der Arbeiter zu bergen. Sein Kollege hatte sich zuvor selbst befreien können. Der Unfall ereignete sich in der Bremer Überseestadt, wo ein altes Hafen- und Lagerhausgelände mit neuen Wohn- und Bürohäusern bebaut wird. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Von RND/Lni

Mehr aus Der Norden

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.