Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Unfall auf der A29

Autofahrer kracht mit Tempo 200 in die Leitplanke – und bleibt unverletzt

Unfall auf der A29 bei Rastede.

Unfall auf der A29 bei Rastede.

Rastede. Das nennt man wohl Glück im Unglück: Ein 58-Jähriger ist mit rund 200 Kilometern pro Stunde mit seinem Auto auf der Autobahn 29 bei Rastede verunglückt und dabei dennoch unverletzt geblieben. Der rechte Hinterreifen des Mercedes war bei voller Fahrt geplatzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen und prallte zwei Mal in die Mittelleitplanke und schleuderte dann in den Grünstreifen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wie durch ein Wunder bleibt der 58-Jährige unverletzt“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Es entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 50.000 Euro.

Für die Bergungsarbeiten war die Autobahn in Fahrtrichtung Wilhelmshaven für rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.