Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Freischießen So lief die Verabschiedung des Martinikönigs
Thema Specials Freischießen So lief die Verabschiedung des Martinikönigs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 05.11.2018
Geleitet vom Spielmannszug des Neuen Bürger Corps zog Martinikönig Norman Stengel am Sonnabend in den Saal der Schützengilde ein.
Geleitet vom Spielmannszug des Neuen Bürger Corps zog Martinikönig Norman Stengel am Sonnabend in den Saal der Schützengilde ein. Quelle: Nicole Laskowaski
Anzeige
Peine

Geleitet vom Spielmannszug des Neuen Bürger Corps zog Martinikönig Norman Stengel am Sonnabend in den Saal der Schützengilde ein. Dort erwarteten ihn seine Gäste mit lautem Applaus. Unter den Gästen waren die fast vollzählige Königsrunde, Vertreter des Stadtrates und Abordnungen der Korporationen sowie befreundeter Vereine. Ganz besonderen Jubel erntete die Abordnung des Globus-Baumarktes, die einen ganzen Tisch füllte.

Hauptmann Stefan Eßmann stellte die amtierende Majestät den Gästen vor und schilderte den Werdegang Stengels in der Korporation. „Du gehörst seit 2006 dem Kollegium an und bist unser aktueller Feldwebel. Vielleicht wirst du ja nächstes Jahr Bürgerkönig“, sagte der Hauptmann.

Stengel dankte seinen Helfern und seiner Frau Diana

Stengel dankte allen seinen Helfern, besonders seiner Frau Diana, der er einen großen Strauß roter Rosen überreichte. Aber auch alle „Freischießen-Mädels“ sowie weitere Helfer bekamen Blumen und Geschenke.

Martinikönig Norman Stengel verteilte Blumen an alle „Freischießen-Mädels“. Quelle: Nicole Laskowaski

„Martinikönig, das ist das Größte, was man bei uns in der Korporation erreichen kann. Freischießen als Feldwebel und kleiner König zu feiern, war schon eine Herausforderung. Ohne meine vielen Helfer hätte das sicher nicht funktioniert“, bekräftigte die Majestät.

Anschließend eröffnete das Königspaar den Tanz zur Musik der Band „Musikfabrik Eldingen“. Die Tanzfläche füllte sich rasch und in bester Stimmung schwangen die Besucher das Tanzbein.

Neuer Martinikönig ist Dustin Jakob

Im späteren Verlauf des Abends wurde dann der neue Martinikönig proklamiert. Der Hauptmann machte es spannend und bat zunächst diverse Schützen nach vorne, um sie schließlich alle wieder mit einer anderen Platzierung an ihren Tisch zu schicken. Groß war die Freude dann bei Dustin Jakob. Der 28jährige hatte den besten Schuss abgegeben und durfte nun die Scheibe des Martinikönigs und die Insignien des Königs entgegennehmen.

Ebenfalls geehrt wurden der Gewinner der Ehrenscheibe der Schießsportabteilung Finn Hoppenheidt und die Jubiläumsmajestät Manfred Schlüter.

Nach der Proklamation fanden sich alter und neuer Martinikönig sowie die Königsrunde zur Geisterstunde in der Bierschwemme zusammen. Danach wurde bis in die frühen Morgenstunden weiter gefeiert. Ein herzhaftes Frühstück beendete den Martiniball.

Von Dr. Nicole Laskowski