Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Zwei Unfälle: Ein Radler und ein Krad-Fahrer erleiden schwere Verletzungen
Stadt Peine Zwei Unfälle: Ein Radler und ein Krad-Fahrer erleiden schwere Verletzungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 23.08.2019
Zwei Schwerverletzte: Im Peiner Stadtgebiet wurden am Donnerstag ein Radler und ein Kradfahrer von Autos angefahren. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kreis Peine

Zu einem Unfall mit einem schwer verletzten Radfahrer kam es am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr in der Straße Am Silberkamp/Ecke Hans-Gallinis-Straße. Ein 28-jährige Peiner befuhr mit seinem Opel Astra die Straße Am Silberkamp in Richtung Schwarzer Weg und wollte nach links in die Hans-Gallinis-Straße abbiegen.

Schwer verletzter E-Bike-Fahrer trug keinen Helm

Hierbei übersah er den auf dem Radweg entgegenkommenden 85-jährigen E-Bike-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der E-Bike-Fahrer stürzte und mit dem Kopf auf der Fahrbahn aufschlug. Einen Fahrradhelm hatte er nicht getragen, dieser hätte die schweren Kopfverletzungen wohl verhindert. Der 85-jährige kam ins Klinikum Peine, am Opel entstand nur ein leichter Sachschaden.

Anzeige

Junge Frau übersah abbiegenden Kradfahrer

Ein weiterer Unfall mit einem schwer verletzten Fahrer eines Kleinkraftrades ereignete sich am Donnerstagabend gegen 19.45 Uhr auf der Kreisstraße 5 zwischen Wendesse und Stederdorf. Der 18-jährige Peiner fuhr mit seinem Kleinkraftrad in Richtung Stederdorf und beabsichtigte nach links in einen Feldweg abzubiegen. Dies erkannte die hinter ihm fahrende 22-jährige Citroen-Fahrerin aus Ilsede, die bereits zum Überholen angesetzt hatte, zu spät und fuhr auf.

Kleinkraftrad flog 30 Meter weit

Der 18-Jährige schlug durch den Aufprall gegen die Windschutzscheibe des Pkw, das Kleinkraftrad wurde rund 30 Meter weiter geschleudert. Der Fahrer des Kleinkraftrades kam mit schweren Verletzungen ins Klinikum Peine. Sowohl der Roller als auch der Pkw waren nicht mehr fahrbereit, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 7000 Euro.

Von unserer Redaktion / ots