Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Wintervergnügen der Schützengilde: 405 Peiner auf atemberaubender Zeitreise
Stadt Peine Wintervergnügen der Schützengilde: 405 Peiner auf atemberaubender Zeitreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 09.02.2020
Fast zu keinem Zeitpunkt blieb die Tanzfläche beim Wintervergnügen leer. Quelle: Kathrin Bolte
Peine

Atemberaubend: „Das ist fast so gut wie das Original die ´Bohéme Sauvage´ in Berlin“, kommentieren Bettina und Ralf Holländer, „es fehlt eigentlich nur die Absinth-Bar.“ Und mit dieser Meinung stehen die beiden beim Wintervergnügen der Schützengilde am Samstag nicht allein da. Die 405 Peiner, die sich bei dem Event auf eine einzigartige Zeitreise begaben, sprachen durchweg positiv über das, was die Sektionsführer der Schützengilde zusammen mit ihren Damen auf die Beine gestellt haben.

Die schönsten Fotos vom Wintervergnüngen 2020:

So toll war die große Gatsby-Party in Peine

Zig fein dekorierte Tische mit protzigen Kerzenleuchtern bestückt, goldfarbener Behang an den Wänden, eine Häuserkulisse als Bühne, vor der die Band für Stimmung sorgt. Und dahinter ein Roulettetisch, an dem stilecht gekleidete Herren und Damen die 1920er so richtig aufleben lassen. Da hat die Schützengilde ganz schön aufgefahren und mit dem Motto mitten ins Schwarze getroffen.

Begeisterten Applaus gab es daher nicht nur für die Organisatoren, sondern auch für die Darbietungen der Tanzschule Wiesrecker und für den „Burlesque“-Show-Act. Erstklassig auch die Swing-Band „Vocal Invitation“, die alle Gäste mit in die Musik- und Tanzepoche der 20er nahm. Geschickt und mit viel Leidenschaft „verswingten“ sie auch die Musik anderer Jahrzehnte - so kamen alle auf ihre Kosten, auch die, die keine ausgesprochenen Fans der 1920er, wohl aber des Wintervergnügens sind. Es gab kaum einen Augenblick, in dem die Tanzfläche leer blieb.

Auch die Gäste gaben richtig Gas

Mächtig ins Zeug gelegt hatten sich auch die Gäste. Stilecht mit Fummeln der 1920er stolzierten die Damen über den Saal. Man gab sich elegant und schon nach kurzer Zeit fühlte es sich echt an, eben so, als wäre der Kopfschmuck und die unzähligen Perlenketten ein ganz normales Alltagsoutfit. Einzig mit den zwar nicht brennenden, aber recht langen Zigarettenspitzen musste sehr aufgepasst werden. Zeitweise war nämlich weder in den Gängen, noch an der Theke oder draußen auf dem Balkon ein Durchkommen. Die Herren im Frack oder etwas leger als Zeitungsjunge in Knickerbockern hatten ebenso Spaß am Auflebenlassen der 1920er-Jahre.

„Das ist eine tolle Atmosphäre“

Schwer beeindruckt zeigte sich Stefan Honrath, Leiter der Brawo Direktion Peine, der als Sponsor eine Party dieses Ausmaßes überhaupt erst möglich gemacht hat. „Es ist ein fantastisches Ergebnis und eine ganz tolle Leistung der Sektionsführer der Schützengilde“, lobt er. Vom ersten Besuch auf einem Wintervergnügen überhaupt ist auch Bürgerschaffer Thomas Weitling mit Frau Andrea begeistert: „Es ist grandios was hier geschaffen wurde“, sagen beide euphorisch. Dem schließen sich auch Erster Kreisrat Henning Heiß und Kreisrat für Bauen, Christian Mews an: „Wir sind erschlagen von der Raumdeko, das ist eine tolle Atmosphäre, wir fühlen uns sehr wohl hier.“

Von Kathrin Bolte

Das Schuleinzugsgebiet für Handorf und Investitionen der Stadt Peine waren die politischen Themen bei der Männerfastnacht in Handorf. Seit 1826 lebt die Tradition in der kleinen Ortschaft, bei der stets kräftig gefeiert wird und Neubürger mit einem besonderen Brauch empfangen werden.

09.02.2020

Politische Themen und närrischer Frohsinn – das geht bei der Rosenthaler Männerfastnacht traditionell zusammen. Diesmal hatte Ortsbürgermeister Dietmar Meyer gleich mehrere positive Nachrichten zu vermelden, doch es gab auch ein kleines Ärgernis im Zusammenhang mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt.

09.02.2020

Das Auto einer 73-Jährigen war wegen einer Panne kurz hinter dem Ortsausgang von Groß Lafferde Richtung Gadenstedt wegen eines Defekts stehen geblieben – da krachte eine 85-jährige mit ihrem VW Lupo drauf. Die hatte das Hindernis offenbar übersehen.

09.02.2020